1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Zweitschönste Anlage im Kreis

  8. >

Erntedankfest der Sendenhorster Kleingärtner

Zweitschönste Anlage im Kreis

Sendenhorst

Über ein sehr gutes Ergebnis im kreisweiter Vergleich der Kleingartenanlagen freuten sich die Mitglieder des Sendenhorster KGV „Zur Rose“ bei ihrem Erntedankfest im Vereinsheim.

Für die schönsten Parzellen wurden Christine und Peter Pyka, Olga und Alexander Wekesser, Eva und Winfried Hekkers sowie Ulrike Wegner von Helmut Jarosch (2.v.l.) und Annette Kaiser Foto: privat

Ein fester Termin für alle Mitglieder des Kleingartenvereins „Zur Rose“ ist das traditionelle Erntedankfest im Vereinsheim an der Telgter Straße. Nach den Absagen 2020 und 2021 fanden sich in diesem Jahr zahlreiche Mitglieder ein, um den Saisonhöhepunkt des Gartenjahres miteinander zu feiern.

Der Vorsitzende Helmut Jarosch begrüßte die zahlreichen Mitglieder und bedankte sich für deren gute Arbeit. Er verwies auf ein Gartenjahr, das, wie immer in den zurückliegenden Jahren, von zu viel Hitze und zu wenig Wasser für den Gartenbau geprägt war. Trotzdem wurde geerntet. Aber Qualität und Menge blieben hinter den Erwartungen zurück. So hofft man auf das kommende Jahr, verbunden mit dem Wunsch nach gutem Wetter.

Dennoch war der Tisch für das Erntedankfest reich geschmückt. Jarosch bedankte sich bei allen Helfern und Helferinnen für die große Unterstützung bei der Neugestaltung der Außenanlage mit dem Fachwerkhäuschen, den Wegen sowie bei der noch laufenden Renovierung des Vereinsheims. Auch der Frauengruppe galt sein Dank für die schöne Dekoration des Vereinsheims für das Fest.

Prämierung der Gartenparzellen

Nach einem guten Abendessen vom Büfett fand die Siegerehrung der besten Gartenparzellen mit folgenden Ergebnissen statt:

Platz eins belegten Olga und Alexander Wekesser und Platz zwei Eva und Winfried Hekkers. Platz drei ging an Ulrike Wegner, Platz vier an Ibrahim Gürkan, und Platz fünf belegten Christine und Peter Pyka.

Im Anschluss ließ Helmut Jarosch das Gewicht der größten, in der Gartenanlage geernteten Kartoffel schätzen. Sie wog 597 Gramm. Olga Wek­esser gewann eine Flasche Sekt, da ihre Schätzung dem Wert besonders nah gekommen war.

Der Vorsitzende des Landes- und Bezirksverbandes, Rolf Rosendahl, brachte eine freudige Nachricht mit, denn er gratulierte dem Verein zum zweiten Platz aller Gartenanlagen im Kreisverband Warendorf. Dieses war für den Vorstand und die anwesenden Mitglieder eine große Überraschung, über die sich alle riesig freuten. Danach berichtete er von einem Besuch der Bundesgartenschau 2021 in Erfurt. Dabei zeigte er auch eindrucksvolle Bilder von Pflanzen und Blumen. Des Weiteren erzählte er von einem Besuch in Höxter und Schloss Corvey, da dort im April 2023 die Landesgartenschau stattfinden wird. Die Anwesenden bedankten sich für die Präsentationen mit anerkennendem Beifall.

Den harmonischen Abend ließ man mit einem geselligen Beisammensein ausklingen, heißt es im Bericht des Vereins abschließend.

Startseite