1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreis-warendorf
  6. >
  7. Shakespeare unter freiem Himmel

  8. >

Open-Air-Sommer auf dem Kulturgut Haus Nottbeck

Shakespeare unter freiem Himmel

Oelde

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Da das reguläre Veranstaltungsprogramm des Kulturguts Haus Nottbeck nur sehr eingeschränkt umgesetzt werden kann, entstand die Idee eines coronakonformen Alternativprogramms. Von Ende August bis Mitte September werden nun drei Veranstaltungen unter freiem Himmel realisiert.

on

Die King‘s Men, ein deutsch-niederländisches Theaterensemble, spielen Macbeth. Die Aufführung ist Teil des Open-Air-Programms des Kulturguts Haus Nottbeck in Oelde-Stromberg.   Foto: 3-design Hengelo

Trotz Corona muss auch in diesem Sommer nicht auf Kulturveranstaltungen verzichtet werden. Das Kulturgut Haus Nottbeck bietet im August und September ein Open-Air-Programm mit einer Lesung des Autors und Musikers Thorsten Nagelschmidt aus seinem neuen Roman „Arbeit“ (Moderation Frank Goosen), einer „Macbeth“-Aufführung des Theaterensembles „King‘s Men“ und dem alljährlichen Büchermarkt. Das alles auf dem pittoresken Außengelände des ehemaligen Ritterguts in Oelde-Stromberg.

Autorenlesung mit Thorsten Nagelschmidt

Den Auftakt macht Thorsten Nagelschmidt am 29. August mit einer Lesung aus seinem aktuellen Roman. „Mit ,Arbeit‘ legt der gebürtige Münsterländer einen exzellent beobachteten Gesellschaftsroman vor, der das Berliner Nachtleben abseits von feierwütigen Studierenden und Touristen beschreibt“, schreibt die Pressestelle des Kulturgutes. Im Mittelpunkt stehen Taxifahrer, Nachtportiers, Notfallsanitäter, Drogendealer und andere, deren Arbeitsleben sich in der Großstadt-Nacht abspielt. Die Veranstaltung wird vom Autor und Kabarettisten Frank Goosen moderiert und beginnt um 19 Uhr. Bei schlechtem Wetter wird sie unter Berücksichtigung der Hygieneregeln in den Innenraum verlegt.

Open-Air-Aufführung von Shakespeares „Macbeth“

Am 8. September folgt eine Open-Air-Aufführung von Shakespeares „Macbeth“. Dargeboten wird der Klassiker vom deutsch-niederländischen Theaterensemble „King‘s Men“. Die vier Darsteller, die unterschiedliche Rollen übernehmen, erwecken Shakespeares einzigartige Sprache zum Leben: auf Deutsch, Niederländisch und Englisch, mit einer Prise Twents. In grenzüberschreitendem Dialog und – soweit möglich – Interaktion mit den Zuschauern gehen sie zurück zu den Ursprüngen des Theaters und bringen eine energiegeladene und inspirierende Version von „Macbeth“ auf die Bühne. Eine zeitlose Geschichte über Liebe und Angst, Intrige, Macht und Größenwahn. „Kraftvoll, temporeich, modern und humorvoll inszeniert von der international arbeitenden Regisseurin Silvia Andringa (Amsterdam)“, heißt es in der Ankündigung. Die Vorstellung beginnt um 19 Uhr.

16. Nottbecker Büchermarkt

Vorläufig letzter Programmpunkt des Open-Air Sommers ist der 16. Nottbecker Büchermarkt am 13. September. Von 11 bis 18 Uhr können Buchliebhaber und Leseratten im Außen- und Innenbereich des Kulturguts nach den Schätzen privater Anbieter sowie westfälischer Antiquariate stöbern. Vom Bestseller zum Schnäppchenpreis bis hin zum bibliophilen Kleinod und zu vergriffenen Erstausgaben ist für jeden Lesegeschmack das Passende dabei. Der Eintritt ist frei.

Aufgrund der Coronaregeln ist für die Veranstaltungen nur ein begrenztes Kartenkontingent verfügbar. Weitere Informationen zu geltenden Hygienemaßnahmen sind vor Ort oder auf der Internetseite des Kulturguts zugänglich.

Karten können beim Kulturgut Haus Nottbeck telefonisch unter  0 25 29 / 94 97 900 oder im Internet auf www.kulturgut-nottbeck.de sowie unter www.reservix.de erworben werden.

Startseite