1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Kreis-Warendorf
  6. >
  7. Starker Run aufs THW

  8. >

Krisen, Klimafolgen, Katastrophenschutz

Starker Run aufs THW

Kreis Warendorf

Das Technische Hilfswerk kommt immer häufiger zum Einsatz. Und zum Glück wollen immer mehr Menschen ehrenamtlich für das THW arbeiten. Doch es gibt ein Problem: Das sind vor allem die Umkleiden.

Von Beate Kopmann

Diskutierten über Herausforderungen für das THW (v.l.): Michael Gerdhenrich (Bürgermeister Beckum), Peter Horstmann (Bürgermeister Warendorf), Bernhard Daldrup (MdB), Martin Gerster (Präsident der THW-Bundesvereinigung) und die drei THW-Ortsbeauftragten im Kreis Warendorf: Mario Raab (Warendorf). Markus Freitag (Oelde) und Ralf Pelkmann (Beckum). Foto: Beate Kopmann

Egal ob es um die Einrichtung von Impfzentren, die Bewältigung der Flutkatastrophe oder Hilfe nach einem Gefahrgut-Unfall geht: Das Technische Hilfswerk wird gebraucht. Und zum Glück fehlt es nicht an Ehrenamtlichen, die sich beim THW engagieren. Davon überzeugte sich Martin Gerster, Präsident der THW-Bundesvereinigung, bei seinem Besuch in Warendorf. Er tauschte sich mit den Vertretern der drei THW-Ortsverbände im Kreis aus – das sind Beckum, Oelde und Warendorf. Zu diesem Gespräch eingeladen hatte der Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup (SPD). Aber auch die Bürgermeister aus Beckum und Warendorf, Michael Gerdhenrich und Peter Horstmann, waren der Einladung gefolgt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE