1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. 1351 Euro für die Flutopfer

  8. >

Spendenaktion des Teams „Helping Hands“

1351 Euro für die Flutopfer

Telgte

Das Team „Helping Hands“ hat 1351 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe gesammelt.

-agh-

1351 Euro kamen bei der Spendenaktion vor dem Pfarrzentrum zusammen. Foto: Andreas Große Hüttmann

Tanja Averbeck-Stübe und Ulrike Strotmann vom Team „Helping Hands“ sind immer noch restlos begeistert über das Ergebnis ihrer Spendenaktion für die Flutopfer. Genau 1351,10 Euro kamen bei der Aktion am Wahlsonntag vor dem Pfarrzentrum St. Clemens zusammen.

„Durch das wunderschöne Wetter und möglicherweise auch die Wahlen waren wirklich sehr viele gut gelaunte Menschen unterwegs, die Lust auf lecker gefüllte Kuchenboxen hatten“, erzählt Ulrike Strotmann rückblickend. Zusätzlich gab es frisch gebackene Brote von einem Hobbybäcker, die ebenfalls auf großes Interesse bei spendenbereiten Menschen trafen.

„Wer Lust hatte, konnte sich gegen eine Spende in einem Oldtimer durch Telgte spazierenfahren lassen. Somit war das Programm des Nachmittages abgerundet, was von schönem Wetter begleitet wurde“, schreiben die Verantwortlichen in einem kleinen Rückblick.

Bereits frühmorgens hatten sich die fleißigen Helferinnen getroffen, um die Kuchenboxen to go mit vielen leckeren Dingen zu bestücken und zu dekorieren. Am frühen Nachmittag startete der Verkauf.

„Es war ein gelungenes Event, das allen sehr viel Spaß gemacht hat. Am meisten haben wir uns über den tollen Erlös gefreut, der an ein Haus der offenen Tür geht, in dem viele Menschen in allen Altersgruppen aus den Hochwassergebieten unterstützt werden. Sei es für Gespräche, warmes Essen, offene Ohren, Wäsche waschen, Hilfe bei Anträgen und Behördengängen oder einfach, um Sorgen los werden zu können“, erzählt Ulrike Strotmann. Gemeinsam habe man sich entschieden, für dieses Projekt zu spenden.

Startseite