1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. 1400 Übungsstunden geleistet

  8. >

DLRG Telgte zieht positive Jahresbilanz

1400 Übungsstunden geleistet

Telgte

Die DLRG Telgte zieht eine positive Jahresbilanz 2021.

Thomas Schwaack Foto: DLRG

2021 ist für die DLRG Telgte nach eigenen Angaben ein sehr erfolgreiches Jahr gewesen. Die Mitgliederzahlen seien demnach um 16 Prozent auf 709 Mitglieder gestiegen. Einen solchen Anstieg hat es laut einer DLRG-Pressemitteilung in der Vereinsgeschichte in den letzten 25 Jahren nicht mehr gegeben.

„Der Erfolg kommt nicht per Zufall, sondern hat eine Ursache“, schreibt Thomas Schwaack, Leiter Schwimmen der heimischen DLRG-Ortsgruppe. Anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, habe die Schwimmabteilung alles daran gesetzt, das Angebot unter Corona-Bedingungen mit einer enormen Kraftanstrengung nicht nur aufrechtzuerhalten sondern auszuweiten, um der gestiegenen Nachfrage nach Schwimmkursen entgegenzukommen.

Über 1400 Übungsleiterstunden wurden 2021 geleistet, um Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen das Schwimmen, Rettungsschwimmen und das Training zu ermöglichen, wobei der Gesundheitsschutz immer an erster Stelle stand und steht.

Über 208 Prüfungen konnten im vergangenen Jahr abgenommen werden, davon 110 Prüfungen im Anfängerschwimmen. Zudem gab es im vergangenen Jahr gleich zwei Komponenten, die zum Erfolg beigetragen haben: Schwaack nennt da zum einen die Seepferdchen-Kurse im Waldschwimmbad während der Sommerferien in Kooperation mit dem Schwimmbad-Team. Zum anderen gab es die Zusammenarbeit mit dem Telgter Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium, in der über 20 Sextaner zu sicheren Schwimmern (DSA Bronze) ausgebildet wurden und zehn Lehrer die Prüfung zum bronzenen Rettungs-Schwimm-Abzeichen ablegten. Zum Erfolg trugen maßgeblich das Telgter Freibad und das Vitus-Bad in Everswinkel bei.

Für 2022 wurde bereits im Herbst der nächste Grundstein für ein erfolgreiches Jahr in die Hallenbad-Saison im Beverbad gelegt: In den laufenden 13 Kursen befinden sich dort mehr als 160 Kinder, sodass laut Schwaack schon jetzt erneut mit einem Rekord-Jahr zu rechnen ist. Zudem wird die Kooperation mit dem MSM-Gymnasium mit Unterstützung der Sparkassenstiftung fortgesetzt.

Nicht nur das Ausbildungs- sondern auch das Trainingsangebot konnte 2021 aufrechterhalten werden. Die Gruppen sind nach Altersklassen gemäß dem Rettungssport eingeteilt. Hinzu kommen die Damen- und Herrenkraulgruppen sowie das Freie Schwimmen.

„Trotzdem darf man nicht vergessen, dass einige Vorhaben 2021 liegengeblieben sind“, heißt es in der Mitteilung weiter. Zum einen fiel das Schwimmcamp aus und zum anderen wurden die Vereinsmeisterschaften nicht durchgeführt. Beides steht im Jahr 2022 aber wieder auf dem Plan. Und das Schwimmcamp soll wieder in der sechsten Ferienwoche durchgeführt werden.

Startseite
ANZEIGE