1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. 580.000 Euro in die Zukunft investiert

  8. >

Reitverein weiht neue Bewegungshalle ein

580.000 Euro in die Zukunft investiert

Westbevern

580.000 Euro hat die neue Bewegungshalle des Reit- und Fahrvereins „Gustav Rau“ Westbevern gekostet, die am Samstag feierlich eingeweiht wurde.

-ni-

Die neue Bewegungshalle im Reitsportzentrum im Vadrup wurde eingeweiht. Foto: Bernhard Niemann

Geschafft! Die neue 40 mal 20 Meter große Bewegungshalle für den Freizeit- und Breitensport kann genutzt werden. Das Reitsportzentrum des Reit- und Fahrvereins „Gustav Rau“ Westbevern umfasst nunmehr drei Hallen. Damit kann der Verein für die nächsten Jahrzehnte gewährleisten, dass alle Mitglieder – egal ob Freizeitreiter, Breitensportler oder Turnierreiter – auf der Vereinsanlage bei der Ausübung ihres Hobbys immer Platz finden.

Mut, Entschlossenheit und Geduld wurden nach einem Jahr Bauzeit belohnt. Das 580.000 Euro teure Projekt Bewegungshalle wird zu 65 Prozent der Nettobaukosten vom Land gefördert. Die übrigen 35 Prozent werden durch Eigenleistung, Darlehen und Eigenmittel getragen.

Die Erleichterung über die Realisierung dieses ehrgeizigen Projekts war am Samstag bei der offiziellen Eröffnung riesig. Die Vereinsvorsitzende Petra Weiligmann hieß dabei die Vereinsmitglieder um den Ehrenvorsitzenden Alfons Große Lembeck, die Bauleiter Hermann-Josef Schulze Hobbeling und Robert Alfers, Generalunternehmer Christian Beuing sowie als Gäste die stellvertretende Bürgermeisterin Tatjana Scharfe, mehrere Ratsmitglieder sowie Diakon Thomas Schröder in der neuen Halle willkommen hieß. Das neben der farbenfrohen Dekoration mit Sonnenblumen am Eingang auch noch die Sonne herauskam, passte zum Ablauf einer rundum gelungenen Veranstaltung.

„Ich danke allen, die sich eingebracht haben, die uns unterstützten, die sich mit uns verbunden zeigten, damit die Halle entstehen konnte, wir ein weiteres Dach über den Kopf haben, Kinder und Enkelkinder davon profitieren. Es ist das dritte Mal, dass wir in der nunmehr 98-jährigen Geschichte des Vereins eine Halle einweihen können. Ich bin stolz auf ein großes Team“, hob Petra Weiligmann hervor. Zusammen mit den Vorstandsmitgliedern hatte sie seinerzeit die Erweiterung angestoßen.

„Es ist etwas Neues entstanden. Viele Hände haben dazu beigetragen. Menschen, die sich für den Verein einsetzen, damit dieser den Sporttreibenden lebenslang eine Basis bietet. In jeder Aktivität steckt ein Geschenk“, stellte Diakon Thomas Schröder in einem Wortgottesdienstes heraus, bevor er die neue Halle segnete.

„Freizeitangebote sind wichtig. Der Verein bietet sie für alle Altersschichten. Für Rat und Verwaltung ist es eine Ehre und Pflicht, das Engagement des Vereins zu loben“, hob Tatjana Scharfe hervor.

Hermann-Josef Schulze Hobbeling, der zusammen mit Robert Alfers die Bauleitung aufseiten des RFV hatte, erläuterte den Anwesenden den Bauprozess.

Mit einem schwungvollen Melodienreigen des Vadruper Fanfarenzuges sowie einem Beisammensein bei Gegrilltem und Getränken schloss die Feier.

Startseite
ANZEIGE