1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. 76 Fahrer flüchteten

  8. >

Polizei legt Verkehrsunfallstatistik vor

76 Fahrer flüchteten

Telgte

143 Verkehrsunfälle gab es 2020 auf Telgter Gebiet. Das weist die am Mittwoch veröffentlichte Verkehrsunfallstatistik aus.

Bettina Laerbusch

143 Verkehrsunfälle, wie hier auf der B 51, gab es 2020 auf Telgter Gebiet. Foto: Stefan Flockert

Grüne und rot-orange Felder gibt es auf dem grafischen Bild, das den gesamten Kreis Warendorf abbildet: Die Fläche für Telgte ist rot-orange. Heißt in diesem Fall: Es sind in der Emsstadt im vergangenen Jahr – hochgerechnet auf 100 000 Einwohner – mehr Menschen mit dem Fahrrad verunfallt als im Kreis Warendorf oder im Land NRW runtergerechnet auf 100 000 Einwohner. Konkret: Die so genannte „Verunglücktenhäufigkeitszahl“ beträgt in Telgte für das vergangene Jahr 126, für den Kreis Warendorf 122, für das gesamte Land Nordrhein-Westfalen 105. In Drensteinfurt liegt diese Zahl bei 58, in Everswinkel bei 72, in Sassenberg bei 85, in Ahlen (auch rot) bei 147.

Der Landrat des Kreises Warendorf hat diese Zahlen der Verkehrsunfallstatistik der Polizei in NRW am Mittwoch veröffentlich.

Sechs Fußgänger waren demnach 2020 in Telgte in einen Unfall verwickelt – nach vier Fußgängern in 2019, fünf in 2018 und zwei in 2017. 25 Unfälle in der Kategorie „Radfahrer“ weist die Statistik für Telgte außerdem aus: zehn Pedelec-Fahrer, fünf motorisierte Zweirad-Fahrer und vier Kradfahrer zählen die Statistiker zu dieser Kategorie.

Pkw-Unfälle gab es 28. 27 waren es im Jahr 2019, 35 im Jahr 2018 und sogar 49 im Jahr 2017.

Insgesamt werden in der Statistik für Telgte 143 Verkehrsunfälle angegeben, nach 157 in 2019 und 2017 sowie 167 in 2018.

Ein Mensch wurde im vergangen Jahr bei einem Verkehrsunfall getötet. Elf Schwerverletzte gab es, darüber hinaus 41 Leichtverletzte. Bei sechs der 143 Verkehrsunfälle war Alkohol im Spiel. 76 Fahrerfluchten wurden begangen.

Startseite
ANZEIGE