1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Aggressive Hornissen stechen Passanten

  8. >

Weg entlang der Ems aktuell gesperrt / Imker zur Hilfe gerufen

Aggressive Hornissen stechen Passanten

Telgte

Der Fuß- und Radweg zwischen den beiden Holzbrücken in den Emsauen ist derzeit wegen eines Hornissennestes gesperrt.

-agh-

Der Fuß- und Radweg zwischen den beiden Holzbrücken in den Emsauen ist derzeit wegen eines Hornissennestes gesperrt. Foto: Andreas Große Hüttmann

Die Situation war nach Ansicht einiger Beteiligter nicht ungefährlich: Ein Hornissennest, die Insekten hatten sich am Sonntag in einem Baum zwischen Ems und parallel verlaufendem Radweg eingenistet, sorgte für einen Einsatz von Ordnungsamt, Polizei, Feuerwehr, Imker und Bauhof.

Denn die Hornissen waren nach Angaben von Ordnungsamtsleiter Thomas Riddermann durchaus aggressiv. Sie hätten nach Berichten von Augenzeugen mehrere Personen regelrecht „angegriffen“, eine Betroffene musste anschließend vom Rettungsdienst erstversorgt werden.

Der städtische Notdienst war vor Ort und veranlasste nach Angaben des Ordnungsamtes wegen der Bedrohungslage für Passanten umgehend Maßnahmen. Der Bauhof stellte noch am Sonntag Absperrungen auf, die nach Angaben der Stadt verhindern sollen, dass der Weg derzeit weiter genutzt wird. Sie wurden zudem mit Hinweisen auf die Hornissengefahr beschriftet. Ein zur Hilfe gerufener Imker habe beratend zur Seite gestanden.

Mit dem Experten wird sich Thomas Riddermann am heutigen Mittwoch erneut treffen. Dann soll sondiert werden, ob sich die Hornissen vielleicht verzogen haben oder ob sie weiterhin aggressiv reagieren. Von diesem Ortstermin wird auch abhängen, ob das Teilstück des Emsradweges weiterhin gesperrt bleibt oder eine Öffnung wieder möglich ist.

Eine Entfernung des Nestes, sollte es noch vorhanden sein, kommt nach Ansicht der Experten nicht in Frage, da die Insekten unter Artenschutz stehen.

Startseite