1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. „Ansingen“ nach der langen Pause

  8. >

Beisammensein des MGV „Liedertafel“

„Ansingen“ nach der langen Pause

Telgte

Die Sänger des MGV „Liedertafel“ waren ganz glücklich, als sie endlich wieder zum Singen zusammenkommen durften.

Die Eheleute Wienströer stellten ihren Garten für das Ansingen des MGV zur Verfügung. Foto: privat

Seit dem 16. März 2020 ruhten coronabedingt für einen längeren Zeitraum die wöchentlichen Chorproben des MGV Liedertafel Telgte 1872. Zwischenzeitlich war es dem Männerchor lediglich gelungen, jeweils eine der jährlichen Mitgliederversammlungen abzuhalten.

Die aktuelle Corona-Schutzverordnung des Landes NRW gibt den Chören nun ab sofort „grünes Licht“ für Chorproben. Voraussetzung ist die Einhaltung der „3G-Regel“. Da sämtliche Vereinsmitglieder „3G“ erfüllen, konnte der Vorstand des MGV seine Vereinsmitglieder zur ersten Chorprobe 2021 einladen. Endlich, war das „Echo“ der Sänger, heißt es in dem bericht des MGV.

Chorleiter Georg Höing erläuterte, dass er nach der langen chorprobenfreien Zeit die Sänger wieder mit Vorsicht an das lange vermisste Singen heranzuführen beabsichtige.

Ein wesentliches Ereignis im Rahmen des Vereinslebens des MGV Liedertafel war stets das jährliche Absingen. Nun, wo kein Singen stattgefunden hatte, wäre ein Absingen doch recht kurios gewesen. Also entschieden sich die Sänger das Absingen in ein Ansingen zu tauschen. Wann und wie war schnell geklärt.

Vereinsmitglied Heinz Wienströer erklärte kurzentschlossen zu helfen. Die Eheleute Wienströer stellten umgehend ihren Garten zur Verfügung und organisierten das nunmehr erstmalige „Ansingen“ des MGV. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.

Startseite