1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Blick hinter die Kulissen

  8. >

Erlebnistag für Familien auf landwirtschaftlichen Betrieben

Blick hinter die Kulissen

Telgte

Nachdem der „Tag der Landwirtschaft“ im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen musste und auch ein Ersatztermin im Juni diesen Jahres aus gleichem Grund nicht zum Tragen kam, freuen sich die Landfrauen, wie der Landwirtschaftliche Ortsverband jetzt, ein Alternativ-Angebot machen zu können.

Von Bernd Pohlkamp

Präsentieren den Tag der Landwirtschaft am 29. August mit dem Titel „Einblicke in die regionale Landwirtschaft: (v.l.) Bettina Schulze Zumkley, Hildegard Verenkotte (Vorsitzende der Landfrauen Telgte-Westbevern), Gisela Biedenstein und Martin Wickensack. Auch die Kinder Simon und Johann Wickensack freuen sich bereits darauf.  Foto: Bernd Pohlkamp

Einblicke in die Landwirtschaft auf 17 landwirtschaftlichen Betrieben in Telgte und Westbevern geben der Landwirtschaftliche Ortsverband und die Landfrauen Telgte-Westbevern am Sonntag (29. August) zwischen 11 und 17 Uhr. Hierzu eingeladen sind alle Telgter Bürger, alle Familien mit Kindern und alle die, die einen Einblick in die regionale Landwirtschaft erhalten möchten.

Ursprünglich war im vergangenen Jahr ein „Tag der Landwirtschaft“ auf der Planwiese in Telgte geplant. Dieser fiel jedoch aufgrund der Pandemie aus. Dann hatten die Landfrauen und der Landwirtschaftliche Ortsverband die Idee, die Bevölkerung zu verschiedenen Bauernhöfen rund um Westbevern und Telgte einzuladen. Geboren wurde die Idee im Frühjahr. Doch erneut musste diese Veranstaltung – für Juni vorgesehen – wegen Corona ausfallen. Jetzt im dritten Anlauf wird das Vorhaben umgesetzt. Hildegard Verenkotte, Landfrauenvorsitzende, freut sich mit ihren Teamkolleginnen und Teilnehmern riesig darüber, dass so fast 20 landwirtschaftliche Unternehmen vereint werden konnten und diese gemeinsam einen Einblick in die regionale Landwirtschaft geben. Angeboten werden vier Strecken, die wahlweise mit dem Fahrrad oder mit dem Auto abgefahren werden können. Die Angebote sind so vielseitig und abwechslungsreich, dass es sich auch lohnt, am letzten Augustsonntag alle Stationen zu besuchen.

Die Route 1 Westbevern hat die Themenschwerpunkte Bullenmast und Anguskühe auf dem Bauernhof Hugenroth (Voßhaar 9), Maschinen und Ackerbau auf dem Hof Severt (Voßhaar 9a), Bioschweinehaltung auf dem Hof Schulze Nahrup (Wiewelhook 38) sowie Pferde auf dem Hof Schulze Topphoff (Lütken Heide 45), Bullenmast auf dem Hof Markfort (Sickerhook 8) und Blumen vom Feld zum Selbstpflücken (Schultenook 1). Das Thema Wasser erleben die Besucher am Anglerheim in Westbevern-Vadrup.

Die Route 2 führt in die Bauerschaft Vechtrup. Auf dem Hof Große Bockhorn in der Bockhorner Heide 17 dreht sich alles rund um die Wald- und Forstwirtschaft. Besucher erfahren Wissenswertes über den Wald. Informationen zu Getreide und Brot gibt es auf dem Hof Verenkotte in der Fockenbrocks Heide 10. Die Vorsitzende der Landfrauen ist hier zu Hause. Sie zeigt persönlich, wie aus Getreide Brot gebacken wird. Besucher können das Backergebnis auch genießen. Nächste Station ist der Milchbauernhof Fockenbrock. Allerlei Milchprodukte zum Erleben und Genießen und auch die Tiere wie Kühe und Kälbchen gibt es hier zu sehen. Auch hier werden die Besucher staunen, was in der heimischen Landwirtschaft produziert wird. Wenige Hundert Meter weiter dreht sich auf dem Bauernhof Holtkamp alles um Rinder und Schweine in der Freilandhaltung und was Qualitätsfleisch direkt vom Erzeuger bedeutet. Auf dem Hof Wickensack können die technischen landwirtschaftlichen Maschinen bewundert werden.

Die Route 3 führt nach Raestrup und zum Bester Feld. Themenschwerpunkte sind dort Pferde (Hof Decker, Raestrup 7), Hühner, Eier und Kartoffeln (Hof Venne­frohne, Bester Feld 8) sowie Holz und Holzverarbeitung und regionale Produkte aus dem Hofladen der Familie Hegemann. Allein dieser Abstecher dürfte schon zu einem Genusserlebnis werden.

Die Route 4 führt schließlich in die Wöste und nach Lauheide. Themenschwerpunkte auf dieser Strecke sind Spargel, Erdbeeren und regionale Produkte aus dem eigenen Hofladen bei Lütke Zutelgte (Wöste 9). Das Thema Biogas wird auf dem Hof Boge erklärt, bei Gartenbau Woltering in der Galgheide 1 dreht sich alles rund um die Tanne und um den Gartenbau. Der Reitsport dominiert auf dem Reiterhof Korte in Lauheide 26 und schließlich können die Besucher auf dem Hof Ackermann, Lauheide 32a, die Kraft der Natur am Beispiel des Honigs genießen.

Verbunden ist dieser „Tag der Landwirtschaft“ mit einem Gewinnspiel für Kinder. An den einzelnen Stationen gibt es Höfe-Ausweise. An den unterschiedlichen Stationen können Rätsel gelöst und Stempel gesammelt werden.

Startseite