1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Bücherei ist eine Großbaustelle

  8. >

Abgabe und Ausleihe von Büchern ist auch unter Corona-Auflagen möglich

Bücherei ist eine Großbaustelle

Telgte

Die Stadtbücherei und die Stadttouristik sind derzeit eine große Baustelle. Im Treffpunkt Telgte wird an Decken und Wänden der Putz erneuert, der entweder bereits hinuntergefallen ist oder herunterzukommen droht. Die Buchausleihe ist trotzdem möglich. Auch in Corona-Zeiten.

A. Große Hüttmann

Büchereileiterin Stefanie Heumann (l.) und Karin Hoppe an der Stelle, an der eigentlich der Counter der Einrichtung steht. Im Treffpunkt Telgte finden derzeit umfangreiche Baumaßnahmen statt. Foto: Andreas Große Hüttmann

Zwischendurch ist ein Gespräch kaum möglich, denn die Bohrhämmer übertönen alles. Zudem hat sich in vielen Bereichen – trotz zahlreicher Vorsorgemaßnahmen – eine Staubschicht abgesetzt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadttouristik und der Bücherei sind derzeit um ihren Arbeitsplatz nicht zu beneiden, denn aus dem Treffpunkt Telgte ist eine Großbaustelle geworden.

Nachdem im vergangenen Jahr in einem Teilbereich der Bücherei Deckenputz herabgefallen war, gingen die Experten auf Ursachenforschung und entdeckten dabei weitere Mängel im Decken- und Wandbereich des Gebäudes. Entstanden ist das alles, das geht aus einem Gutachten hervor, das die Verwaltung beauftragt hat, um mögliche Rechtsansprüche geltend machen zu können, durch einen fehlerhaften Haftgrund. Das hat dafür gesorgt, dass zwischen Wand oder Decke und Putz keine ausreichende Haftung erzielt wurde, es also die latente Gefahr von weiteren Abbrüchen oder Abplatzungen gibt.

Die Verwaltung hat umgehend reagiert und nutzt die Corona-Zeit für eine Sanierung der betroffenen Wand- und Deckenbereiche. Rund 45 000 Euro kostet die Gesamtmaßnahme, inklusive der Vor- und Nacharbeiten. Noch bis etwa Mitte Juni werden die Handwerker im Treffpunkt Telgte arbeiten.

Das alles hat erhebliche Auswirkungen nicht nur auf die Arbeit des Büchereiteams, sondern auch für die Nutzer der Einrichtung. Derzeit sind die Ausleihe und Rückgabe in der Stadtbücherei bis auf Weiteres so organisiert:

Alle entliehenen Medien erhalten zunächst den 8. Juni als Rückgabedatum. „Es entstehen für die Leserinnen und Leser keine Gebühren“, betont Büchereileiterin Stefanie Heumann.

Eine Rückgabe der entliehenen Medien ist über eine grüne Kiste möglich, die im Eingangsbereich zum Marktplatz (Eichentür) steht. Besonders gilt dies für die Medien, die bereits vor der Schließung ausgeliehen wurden, für Tonies und aktuelle Romane sowie Zeitschriften, betont das Team- Die Rückgabe ist über den Eingang zum Marktplatz zu folgenden Zeiten möglich: montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis 17.30 Uhr sowie mittwochs von 9 bis 13 Uhr sowie samstags von 10 bis 12 Uhr.

Die Ausleihe von Medien ist folgendermaßen möglich: Bestellung von gewünschten Titeln (der Katalog ist im Internet verfügbar) sind per Mail an stadtbuecherei@telgte.de oder telefonisch unter  69 01 10 möglich. Der Katalog ist unter https://sb-telgte.lmscloud.net im Internet zu finden.

Abholtermine werden individuell abgesprochen. Eine Terminabsprache zum Stöbern in den Regalen – auch das ist unter Corona-Bedingungen möglich – kann unter  69 01 10, erfolgen.

Den Sommerleseclub wird es geben. Derzeit wird von den Verantwortlichen an einem Corona-Konzept dafür gearbeitet.

Startseite