1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Buntes Treiben im Herzen der Stadt

  8. >

Luisenfest soll am 15. Mai wieder die Besucher von nah und fern locken

Buntes Treiben im Herzen der Stadt

Telgte

Ein vielfältiges Programm versprechen die Organisatoren des Frühlingsfestes in Telgte, das am 15. Mai stattfindet.

Von A. Große Hüttmann

Foto: Andreas Große Hüttmann

Norbert Woestmeyer, Walburga Westbrock, Nina Ruhlandt und Andreas Bäumer sind hoch motiviert und voller Vorfreude: Das ist auch kein Wunder, denn nach zwei Jahren coronabedingter Ausfälle wird das Luisenfest am Sonntag (15. Mai) wieder ohne Einschränkungen stattfinden können. Dann soll die Stadt einmal mehr zum Anziehungspunkt für Besucher aller Altersstufen werden und vor allem für eines sorgen, Spaß und gute Unterhaltung. Premium-Partner des Stadtfestes sind die Westfälischen Nachrichten.

Das Angebot ist wieder umfangreich, auch wenn die zwei Corona-Jahre bei dem einen oder anderen Stamm-Aussteller Spuren hinterlassen haben. „Einige haben sogar ganz aufhören müssen“, sagt Woestmeyer und nennt als ein Beispiel den beliebten Korbflechter-Stand. Auch der Kinderzirkus Alfredo wird in diesem Jahr nicht auftreten können, denn die Akteuren hatten wegen der Corona-Beschränkungen keine Zeit zum gemeinsamen Proben.

Ein bunter Mix aus Kunst, Kultur, Markt und dem verkaufsoffenen Sonntag (13 bis 18 Uhr) ist das Markenzeichen des Frühlingsfestes.

Der Sonntag als bietet ab 11 Uhr ein abwechslungs-reiches Programm in den Straßen der Innenstadt. Neben den klassischen Verkaufs- und Angebotsständen gibt es am Beginn der Steinstraße eine kleine Meile mit Ständen rund um die bildende Kunst.

Ein Anziehungspunkt ist stets der Kinder- und Familienflohmarkt auf der Königstraße, zudem die Bühne auf dem Marktplatz, wo vor allem die Musik im Mittelpunkt steht.

Apropos Marktplatz: Dort geht es in diesem Jahr ein wenig anders zu als gewohnt: Das Philharmonisches Jugendblasorchester ist zur Eröffnung des Frühlingsfestes gesetzt, es folgen die Musikprojekte der Sekundarschule. Mit „Salto Vocale“ und „Morning Dew“ sind zudem zwei neue Ensembles beim Stadtfest zu hören.

Und, auch das gehört dazu, ein vielfältiges kulinarisches Angebot rundet das Ganze ab. Und auch beim Wetter ist Norbert Woestmeyer zuversichtlich. „Ich organisiere das Stadtfest seit zwölf Jahren, und wir hatten immer nur Sonnenschein.“

Startseite
ANZEIGE