1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Canyon-Tour beeindruckt Wanderer

  8. >

Gruppe des SV Ems Westbevern wieder unterwegs

Canyon-Tour beeindruckt Wanderer

Westbevern

Der Canyon von Lengerich ist immer eine Wanderung wert. Dabei handelt es sich um einen ehemaligen Kalksteinbruch, der sich nach seiner Stilllegung mit türkisblauem Wasser gefüllt hat. Aber auf dem Weg dorthin gibt es auch Schattenseiten.

Von Bernhard Niemann

Das Interesse an Wanderungen des SV Ems Westbevern nimmt weiter zu. Dieses Mal hieß das Ziel der 23-köpfigen Wandergruppe der Canyon von Lengerich. 15 Kilometer legten sie auf „Schusters Rappen“ in der wunderschönen Gegend zurück. Hautnah wurden sie dabei aber auch mit dem Waldsterben konfrontiert. Foto: Bernhard Niemann

Das Interesse an den Wanderungen des SV Ems Westbevern nimmt weiter zu – sehr zur Freude der Wanderwarte Marie-Theres Brandherm und Manfred John, die Wandern im Sportverein wieder aktuell gemacht haben. Das jüngste Ziel der 23-köpfigen Wandergruppe war diesmal der Canyon von Lengerich.

Auch dieses Mal starteten die Wanderfreunde am Bahnhof in Vadrup, um 20 Minuten später die Wanderung vom Bahnhof in Lengerich aus zu beginnen. Schnell ließ man die Stadt hinter sich, und der Aufstieg auf den Kamm des Teutoburger Waldes begann. Die Mühen wurden mit schönen Aussichten ins Münsterland belohnt. Es war wieder einmal für alle Teilnehmer ein naturbelassener Weg, den Marie-Theres („Mary“) Brandherm ausgesucht hatte.

Unterwegs konnten sich die Teilnehmer an üppig tragenden Brombeersträuchern bedienen. Da auf der Strecke keine Möglichkeit zur Einkehr gegeben war, hatten alle eine kleine Stärkung dabei, die nach acht Kilometern am mit 202 Metern höchsten Punkt der Wanderung – am Lusthäuschen bei Leeden – allen guttat.

Nach der Pause bot sich den Wanderern ein nicht ganz so schöner Anblick: Hautnah konnten sie das Waldsterben sehen, wobei die Wanderroute 500 Meter lang einem Hindernisparcours glich. Bei Kilometer zwölf erreichte man das eigentliche Ziel der Wanderung: den Canyon von Lengerich. Dabei handelt es sich um einen ehemaligen Kalksteinbruch, der sich nach seiner Stilllegung mit türkisblauem Wasser gefüllt hat. Heute ist er Lebensraum für seltene Pflanzen und Tiere. „Der Rundgang um den Canyon lohnt immer für einen kleinen Ausflug“, betonte Manfred John.

Bei gut 15 Kilometern auf dem Schrittzähler erreichte die Gruppe, die sich mittlerweile aus Mitgliedern aus Telgte, Ostbevern und Westbevern zusammensetzt, wieder den Bahnhof von Lengerich.

Die Gruppe ist übrigens offen für alle, die Interesse am Wandern haben. Die nächste Wanderung ist für den 3. September (Samstag) geplant. Nähere Informationen auf der Homepage des SV Ems Westbevern:

Startseite
ANZEIGE