Besonderes Angebot für Nachwuchsreiter

Das Pferd besser kennenlernen

Westbevern

Auf dem Hof Schulze Hobbeling gab es jetzt ein besonderes Angebot: Eine Woche lang drehte sich alles um Pferde und ihre Besonderheiten.

Bernhard Niemann

Das Malen mit Fingerfarbe auf dem Fell der Pferde dient dazu, dass die Teilnehmerinnen des Seminars auf dem Hof Schulze Hobbeling die Anatomie der Tiere besser verstehen. Foto: Niemann

Antonia, Charlotte und Annika nehmen zwar regelmäßig Reitstunden. Sie und acht weitere Kinder und Jugendliche nehmen derzeit aber zusätzlich eine Woche lang an einem besonderen Angebot auf dem Hof Schulze Hobbeling teil, um die Pferde und ihr Wesen noch besser kennenzulernen.

„Es ist klasse, dass wir die Zeit mit den Pferden genießen können und dabei zugleich eine Menge lernen“, sagt Antonia, und die anderen Kinder nicken begeistert.

Silke und Stefanie Schulze Hobbeling, Anja Graes und Lena Dombrowsky sorgen als Leiterinnen dieses Angebotes für jede Menge Abwechslung rund um die Verbeiner. Spiel, Spaß und Sport stehen dabei auf dem Plan genauso wie Ausritte aber auch Stunden, in denen die Teilnehmerinnen viel über das Verhalten der Pferde, etwa im Straßenverkehr, lernen. „Man merkt den Teilnehmern deutlich an, mit wie viel Begeisterung und wie konzentriert sie bei der Sache sind“, freut sich das Leitungsteam. „Unser Bestreben ist es, die Grundlagen spielerisch zu vermitteln“, betont Stefanie Schulze Hobbeling. Zudem würden im Programmablauf die Wünsche der Kinder und Jugendlichen – soweit möglich – Berücksichtigung finden.

Das Malen mit Fingerfarben auf dem Fell der Pferde ist eine der außergewöhnlichen Aktionen. Dabei geht es nicht darum, die Tiere zu verschönern, sondern vielmehr dient das Ganze dazu, den Teilnehmerinnen das Skelett und die verschiedenen Organe eines Reitpferdes sowie deren Lage im Körper näher zu bringen.

Das Reiten ohne Sattel, Ausritte im Gelände, bei denen es nebenbei auch um die Sicherheit im Straßenverkehr ging, Wasserspiele, kleine Wettbewerbe und vieles mehr füllten die Stunden, die nach Ansicht der Nachwuchsreiterinnen im Nu vergingen.

Die Premiere dieses zusätzlichen Angebotes auf dem Reiterhof in den Ferien kommt gut an. Entsprechend gibt es bereits erste Überlegungen, eine solche Veranstaltung noch einmal durchzuführen.

Startseite