1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. „Das Thema trifft einen Nerv“

  8. >

Programm „1000 Solardächer“

„Das Thema trifft einen Nerv“

Telgte

Das Förderprogramm „1000 Solardächer“ erfreut sich auch in Telgte großer Beliebtheit. Im April wird ein weiteres Zeitfenster geöffnet, in dem weitere Anträge gestellt werden können.

-stk/pm-

Das Förderprogramm „1000 Solardächer Foto: Kreis Warendorf

Auf Initiative der 13 kreisangehörigen Kommunen und gebündelt durch den Kreis Warendorf wurde das Förderprogramm „1000 Solardächer“ mit einem Volumen von 500 000 Euro – verteilt auf die Jahre 2022 und 2023 – aufgelegt. Die Förderung beträgt 500 Euro je Photovoltaikanlage, die auf einem privaten Dach installiert wird. Die Verteilung der Fördermittel und der Anlagen erfolgt nach dem Schlüssel der Kreisumlage auf die Kommunen.

Für Telgte bedeutet dies, dass aus dem 1000-Solardächer-Programm 35 PV-Anlagen in Jahr 2022 und weitere 35 PV-Anlagen im nächsten Jahr gefördert werden können, berichtete Bürgermeister Wolfgang Pieper in der Sitzung des Haupt- und Wirtschaftsförderungsausschusses. Der Telgter Finanzausschuss hatte dieses Programm mit weiteren städtischen Finanzmitteln im Umfang von 50 000 Euro „verlängert“, das heißt, dass in diesem Jahr über die 35 Anlagen hinaus weitere 100 PV-Anlagen in Telgte gefördert werden.

Der Fördertopf beim Kreis wurde im März für 14 Tage geöffnet. 35 Antragsteller, die Geld aus dem Kreistopf bekommen, erhielten eine Zusage. Es lagen aber weitere 20 Anträge zusätzlich für Telgte vor. Auch diese werden durch die Erweiterung aus dem Stadtsäckel eine Förderung erhalten.

„Die Nachfrage ist erfreulich hoch, das Thema trifft einen Nerv“, erklärte Bürgermeister Wolfgang Pieper. Im April wird dann in Abstimmung zwischen Kreis und Stadt Telgte ein weiteres Zeitfenster geöffnet, in dem weitere Anträge gestellt werden können. Eine Antragstellung ist ausschließlich digital über die Förderplattform beim Kreis möglich.

Startseite
ANZEIGE