1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Defekte Laternen sind ein Ärgernis

  8. >

Umstellung auf LED läuft

Defekte Laternen sind ein Ärgernis

Telgte

Defekte Laternen sorgen immer wieder für Ärger. Jetzt hat sich ein Bürger im Stockdunkeln bei einem Sturz Kopfverletzungen zugezogen. Die Stadt fordert die Bürger auf zu melden, sollte die Straßenbeleuchtung defekt sein.

-stk-

Nach und nach werden im Stadtgebiet alle Straßenlaternen auf LED umgestellt. Foto: Stefan Flockert

Schon lange sind Michael Stiller die vielen defekten Straßenlaternen im Telgter Stadtgebiet ein Dorn im Auge. Und jetzt ist er auch noch an der Von-Siemens-Straße gestürzt, weil er wegen einer kaputten Leuchte nichts sehen konnte und gestolpert ist. Die Folge: eine ordentliche Schädelprellung – und eine Krankschreibung für drei Tage.

Michael Stiller

Die defekte Laterne an der Von-Siemens-Straße sei kein Einzelfall, berichtet der Telgter. An der Ostbeverner Straße hat er zwei kaputte Leuchten ausgemacht, unweit in einer Nebenstraße eine weitere. In Westbevern seien es gleich fünf: zwei an der Lengericher Straße und drei am Kortenkamp in Richtung Ostbevern.

Schon mehrmals hat sich Stiller an die Stadtverwaltung gewandt und auf diesen Missstand hingewiesen. „Aber es passiert leider nichts“, sagt er.

Tim Jungmann

„Dass tut uns immer leid, wenn Laternen nicht funktionieren. Aber wir müssen wissen, wo welche kaputt sind“, erklärt Tim Jungmann vom städtischen Bauamt. „Wir sind dabei auf die Bürger angewiesen.“

An der Von-Siemens-Straße seien schon vor einiger Zeit mehrere Lampen defekt gewesen, so Jungmann. Da habe man die Leuchtstoffröhren ausgetauscht. Die besagte Röhre sei dann schnell wieder kaputtgegangen.

Umstellung auf LED bis 2025/26

Die Ausfallzahlen würden deutlich zurückgehen, wenn die Stadt die flächendeckende Umstellung auf LED abgeschlossen haben wird. Der Prozess läuft seit einiger Zeit. Die meisten Laternen im Musikerviertel, aber auch an vielen Hauptstraßen seien bereits mit LED ausgestattet. 2025/26 will die Stadt mit der Umrüstung durch sein.

Immer mal wieder erhalte die Verwaltung Anfragen, ob es nicht möglich sei, die Straßenbeleuchtung so auszustatten, dass automatisch gemeldet wird, wenn ein Leuchtmittel kaputt ist, berichtet Tim Jungmann. „Natürlich wäre das möglich. Aber das ist auch sehr teuer. Und wir müssten das über die Steuern refinanzieren.“

Startseite
ANZEIGE