Anliegerversammlung zum Baugebiet „Telgte Süd“

Der aktuelle Stand der Planung

Telgte

Der aktuelle Stand der Planungen für das Baugebiet „Telgte Süd“ wird in einer Anliegerversammlung vorgestellt.

wn

Die Stadt informiert über die aktuellen Planungen für das Baugebiet „Telgte Süd“. Foto: Andreas Große Hüttmann

Für die Entwicklung von Baulandflächen im Bereich zwischen der Wolbecker Straße und der Alverskirchener Straße haben 2016/17 die Bauleitplanverfahren zur Änderung des Flächennutzungsplanes und zur Aufstellung des Bebauungsplanes „Telgte Süd“ begonnen.

Zur Information der Anlieger und der Öffentlichkeit wurden in der Vergangenheit mehrfach öffentliche Informationsveranstaltungen durchgeführt, zuletzt im März 2018.

Seit dieser Zeit wurden an den Planentwürfen für den Flächennutzungsplan und den Bebauungsplan verschiedene Änderungen vorgenommen, die auf die Rückmeldungen in der ersten Beteiligungsrunde im Planverfahren und auf die Ergebnisse der eingeholten Gutachten zurückzuführen sind.

Der Ausschuss für Planen und Bauen, Umland und Umwelt hat sich in der Sitzung am 5. März mit den aktuellen Planentwürfen und den Eingaben aus der ersten Beteiligungsrunde im Planverfahren befasst. In der Sitzung ist des Weiteren der Beschluss zur Offenlage der Planentwürfe für die zweite Beteiligungsrunde auf Ebene des Flächennutzungsplanes und des Bebauungsplanes gefasst worden.

Die Stadt Telgte möchte die Anlieger des künftigen Baugebietes „Telgte Süd“ nun erneut über den aktuellen Stand der Planung und über den weiteren Ablauf der Planverfahren informieren. Nachdem die für den 17. März vorgesehene Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, wird nun am Montag, 8. Juni, um 19 Uhr zu einer Informationsveranstaltung ins Bürgerhaus eingeladen.

Die Teilnehmerzahl ist zur Wahrung der Hygiene- und Abstandsregeln auf maximal 80 Personen begrenzt. Im Bürgerhaus ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

Startseite