1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. „Die Duscher“ trotzen der kalten Jahreszeit

  8. >

Alltagsmenschen kehren am 25. November zurück

„Die Duscher“ trotzen der kalten Jahreszeit

Telgte

Im Winter wird es in der Emsstadt eine zweite Alltagsmenschen-Ausstellung im Jahr 2020 geben. Vom 25. November bis 25. Januar werden die Skulpturen der Wittener Künstlerin Christel Lechner in der Innenstadt zu sehen sein. Darunter sind „alte Bekannte“, aber auch neue Figuren.

wn

Alte und neue Alltagsmenschen der Wittener Künstlerin Christel Lechner sind vom 25. November bis zum 25. Januar in Telgte zu Gast. Die „Duscher“ trotzen der kalten Jahreszeit. Der Mann im Anzug wird von oben auf das Treiben blicken. Foto: Lechnerhof

Schon im Frühjahr waren sie zu Gast in Telgte: die Alltagsmenschen der Wittener Künstlerin Christel Lechner. Im Winter wird es nun eine zweite Ausstellungszeit geben: Vom 25. November bis 25. Januar sollen die Skulpturen wieder ihre Betrachter inspirieren.

40 Betonfiguren werden an insgesamt 14 Standorten in der Telgter Altstadt liebe- und eindrucksvoll in Szene gesetzt: „Alte Bekannte“ und auch einige neue Skulpturen würden den Besucherinnen und Besuchern wieder ans Herz wachsen, heißt es in einer Pressemitteilung von „Tourismus + Kultur“. Die Figuren seien so lebendig inszeniert, dass sie viel Spielraum für die eigene Fantasie ließen. Leicht überzeichnet, wie in Momentaufnahmen erstarrt, ständen die lebens-großen Skulpturen den Betrachtern gegenüber: ausdrucksstarke, besondere Charaktere mit menschlichen Zügen.

Die Künstlerin Christel Lechner stellt national und international aus. 2009 und 2015 waren die „Alltagsmenschen“ bereits in Telgte zu sehen.

Für den Rundgang benötigt man etwa 60 Minuten. Auf der Strecke befinden sich auch einige der Sehenswürdigkeiten Telgtes. So werden die Führungen zu den Alltagsmenschen mit stadtgeschichtlichen Themen gemischt. Zusätzlich zu den allgemeinen Gruppenführungen können auch verschiedene Rundgänge für Menschen mit Einschränkungen und Behinderungen gebucht werden. Darüber hinaus gibt es öffentliche Führungen. Alle Termine sind in einem Flyer zusammengefasst, der ab Oktober erhältlich ist. Infos gibt es auch auf der Homepage der Stadt.

Startseite