1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Die große Party wird noch steigen

  8. >

„Drive-in-Siegerehrung der Walker

Die große Party wird noch steigen

Telgte

Corona – doch Urkunden und Medaillen gab es doch! Die Walkingabteilung des TV Friesen machte es möglich. Und ein Versprechen gab es noch dazu.

wn

Foto: TV Friesen

Zu einer „Drive-in-Siegerehrung“ auf dem Hof Hertleif hatte Abteilungsleiterin Gertrud Hertleif die Walkerinnen und Walker eingeladen, die sich an der Winterchallenge der Walking­abteilung beteiligt hatten. Die Teilnehmer kamen in einem vorher festgelegten Zeitfenster auf den Hof und holten ihre Präsente – mit Maske und Abstand – ab. Es gab je eine Urkunde, eine Gold-, Silber- oder Bronzemedaille sowie ein mit dem Logo der Winterchallenge bedrucktes T-Shirt – dazu in einem Leinenbeutel selbst gebastelten Osterschmuck und Süßigkeiten, um den Kalorienverlust durch die sportlichen Aktivitäten wieder auszugleichen, schreibt das Team um Klaus Weidemann und Rainer Slowy.

Kalorien wieder rauf

Nahezu alle Aktiven haben die selbst gesteckten Ziele erreicht oder sogar erheblich übertroffen. Insgesamt legten die 21 Angemeldeten 11 335 Kilometer zurück. Das entspricht fast genau der Reiseroute in die Telgter Partnerstädte Polanica, Stupino und Tomball (in dieser Reihenfolge insgesamt rund 11 800 Kilometer). Eine tolle Leistung, sind sich alle Verantwortlichen einig.

Das Bild zeigt eine Medaille für die Teilnehmer (hier in Bronze). Foto: TV Friesen

Die Abteilungsleitung freut sich besonders darüber, dass nicht nur die „üblichen Verdächtigen“, also die regelmäßig Marathon walkenden Mitglieder, rege teilgenommen haben. Auch diejenigen, die sonst eher die kürzeren Distanzen bevorzugen, waren regelmäßig unterwegs. Dies sind im Einzelnen: Theo und Ludgard Tegelkämper (530 bzw. 514 Kilometer), Gerlinde Wellenkötter (458 km), Marie-Luise Rossi (415), Anja Sommer (403), Birgit Wienströer (399), Mechthild Reitz (386), Maike Kajo und Margret Riesenbeck (je 364), Gertrud Hertleif (335), Martina Bennewig (331) und Toni Lechler (273).

In der Gruppe der Marathonis wurden folgende Ergebnisse erzielt: Sylvia Lenschow (549 km), Hans-Jürgen Breidel (575), Rainer Slowy (701), Brigitte Mahler (738), Petra-Maria Lemmen (776), Barbara Leißing (777) und Klaus Weidemann (783). Ein Extralob verdiente sich Martin Braun, der als Einziger mit 1531 Kilometern über der magischen 1000-Kilometer-Grenze lag.

Vorfreude ist die schönste...

Diese Ergebnisse möchte die Abteilung aber nicht nur mit dieser coronakonformen Übergabe würdigen. Sobald es wieder möglich ist, wird es eine Einladung zu einer großen Siegesfeier geben, bei der dann die Geselligkeit im Vordergrund stehen wird.

Startseite