1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Drei Tage beste Stimmung bei allen Beteiligten

  8. >

Bürgerschützenverein Westbevern-Dorf zieht Fest-Fazit

Drei Tage beste Stimmung bei allen Beteiligten

Westbevern

In einem waren sich alle bei der „Manöverkritik“ alle einig: Das jüngste Schützenfest des Bürgerschützenvereins Westbevern-Dorf war ein voller Erfolg. Über das Highlight hinaus planen die Verantwortlichen aber noch eitere Aktionen.

-ni-

Die große Kinderbelustigung, die der Bürgerschützenverein anlässlich seines Schützenfestes durchführte, war ein Highlight für Kinder und Jugendliche. Foto: Bernhard Niemann

Drei Tage Spaß, Spannung, gute Stimmung und eifrige Beteiligung bei den Wettbewerben haben das Schützenfest des Bürgerschützenvereins Westbevern-Dorf zu einem Erlebnis werden lassen. Die gute Beteiligung bei den Schießwettbewerben wurde bei der Abschlussbesprechung mit Freude vernommen.

„Es waren schöne Tage mit viel Spannung sowie Begeisterung bei den Kindern und Jugendlichen bei den Geschicklichkeitsspielen, der großen Kinderbelustigung – und das alles bei besten Wetter“, hob Vereinsvorsitzender Norbert Hüttmann.

Der „Chef“ dankte insbesondere den vielen Helferinnen und Helfern. Stellvertretend für alle seien Michael Wienstroer, der seit vielen Jahren die Holzvögel für die Schießwettbewerbe anfertigt, und Werner Baumkötter, der stets seine Pferde für das Ponyreiten bereit stellt, zu nennen.

Kinderbelustigung

Die Eisenbahn, die Hüpfburg und die zahlreichen diversen Spiele runden die Kinderbelustigung ab. Auch die Freiwillige Feuerwehr war mit dem beliebten Wasserspiel mit im Boot. Für den Straßenschmuck sorgten die Bürgerinnen und Bürger sowie wiederholt der GSSV, eine Gruppe der Grevener Straße.

Rund 100 Schützenschwestern und Schützenbrüder hatten mit ihrem Marsch zum Festplatz die Schützenfest-Tage eingeleitet. In deren Verlauf gab es auch das gemütliche Beisammensein der Mitglieder ab 65 Jahre.

Die feierliche Proklamation mit Übergabe der Insignien wurde durch den Fahnenschlag begleitet. Mechthild Weßler, Nico Weilke, Tibor Ackermann, Melanie Brockmann, Pia Holtmann, Sven Kappelhoff, Silvia Markfort, Lotta Riemann, Lucy Riemann, Paula Everwin und Constantin Weiligmann führten ihn zu Ehren der neuen Majestäten aus. Der Königsball mit der Band „Törn On“ sorgte für ausgelassene Stimmung und einen guten Abschluss des Schützenfestes.

Viele Helfer

Das wiederum muss stets mit langer Hand vorbereitet werden. Und dazu benötigt der Verein beim Herrichten des Festplatzes einen Tag vor dem Festauftakt viele Helfer – ebenso wie beim Kehraus, dem Abräumen der Geräte und dem Säubern des Platzes. „Auch hier ist auf unsere Mitglieder Verlass. Die Beteiligung ist stets sehr gut, da wird alles Hand in Hand bestens vorbereitet“, so Norbert Hüttmann.

Ganze Arbeit leisten muss auch der Vorstand mit der Planung und der Durchführung eines Schützenfestes. Diese haben Christoph Karrengarn (Oberst), Lukas Wördemann (Kompaniefeldwebel) und Mats Wördemann (Zugführer der Ehrengarde ) bei ihrer Premiere in ihren neuen Funktionen gemeistert.

Die Abschlussbesprechung bot auch die Gelegenheit, die Mitglieder des Bürgerschützenvereins auf die nächste Veranstaltung am 27. August hinzuweisen. Die Schnatfahrt oder aber die Neuauflage der „Beverwiesen“ – einem gemütlichen Treffen am Speicher – sind vorgesehen. „Wir werden die Mitglieder rechtzeitig darauf hinweisen, was wir durchführen“, so der Norbert Hüttmann. Die positive Bilanz der Schützenfesttage ermuntert die Vorstandsmitglieder, auch über die eine oder andere weitere Aktion nachzudenken, denn durch solche Aktivitäten weckt man das Interesse der Besucher.

Startseite
ANZEIGE