1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Ein Streifen zum Mit- und Nacherleben

  8. >

Neuauflage des Films „Telgte erleben“ am 25. Januar

Ein Streifen zum Mit- und Nacherleben

Telgte

Mariä-Geburts-Markt mit Kirmes, Straßentheatertage, Alltagsmenschen-Ausstellung, Betriebsbesichtigung bei der Firma Hygi.de, Besuche bei Goldschmied Gert Salzmann sowie im Museum Religio - das sind nur einige Inhalte des Films "Telgte erleben", der nun erneut gezeigt wird.

Am 25. Januar wird der Film Telgte erleben, den Renate und Fritz Becks erstellt haben, erneut gezeigt. Foto: privat

Es ist soweit: Die VHS präsentiert in Zusammenarbeit mit der Stadt am Dienstag (25. Januar) um 19 Uhr im Bürgerhaus eine Wiederholung des Films „Telgte erleben“ von Renate und Fritz Becks. Für diese Veranstaltung gibt es keinen Vorverkauf. Karten zum Preis von zehn Euro gibt es nur an der Abendkasse, Einlass mit freier Platzwahl ist ab 18 Uhr.

„Was mussten wir in den Corona-Jahren in Telgte nicht alles vermissen. Man konnte fast alles vergessen, was unsere Stadt so lebendig und lebenswert macht“, heißt es in einer Pressemitteilung. Und weiter: Der Film „Telgte erleben“ zeige genau diese besonderen Telgter Qualitäten, die nicht stattfinden konnten.

Das Leben in Telgte

Der Betrachter kann nach Angaben von Renate und Fritz Becks Feste und andere Ereignisse im Jahreslauf mit- und nacherleben, Orte und Phänomene neu oder besser kennenlernen sowie schöne und idyllische Momente in unserer Stadt und der umgebenden Natur genießen. Einige Beispiele der insgesamt etwa 30 Themenbereiche: Mariä-Geburts-Markt mit Kirmes, Straßentheatertage, Alltagsmenschen-Ausstellung, Betriebsbesichtigung bei der Firma Hygi.de, Besuche bei Goldschmied Gert Salzmann sowie im Museum Religio und in der Wacholderheide, Aktionen des Heimatvereins, der Karnevalszug der KG Schwarz-Gold, bunte Einblicke in Böttchers Kunstgarten, sommerliche Stimmung in der Altstadt, Herbstnebel, Paddeln auf der Ems und manches mehr.

Die digitale Bearbeitung des umfangreichen Filmmaterials fand am heimischen Computer statt.

Startseite