Städtepartnerschaft Telgte/Polanica Zdrój

Eine Pflege im doppelten Sinne

Telgte

Städtepartnerschaften müssen gepflegt werden. Die Freunde der Städtepartnerschaft Telgte/Polanica Zdrój (Bad Altheide) trafen sich jetzt am „Baum der Freundschaft“, um dort den Platz und die Tafel aufzupolieren.

Bernd Pohlkamp

Säuberung des Platzes und der Gedenktafel am und rund um den Baum der Freundschaft der Städtepartnerschaft Telgte/Polanica Zdrój an der Ems hinter dem Bernsmeyerhaus (v.l.): Konrad Runde, Vorsitzender Udo Woltering, Stephan Herzig, Dr. Wolfgang Nienaber, Christel Lepold, Monika Woltering (stehend) und Benedikt Seesing. Foto: Pohlkamp

„Die Städtepartnerschaft muss regelmäßig gepflegt werden,“ betonte Vorsitzender Udo Woltering von den Freunden der Städtepartnerschaft Telgte/Polanica Zdrój (Bad Altheide), als sich der Vorstand jetzt am „Baum der Freundschaft“ traf, um den Platz und die Tafel dort aufzupolieren. Der Eichenbaum – so ist es auch der Gedenktafel zu entnehmen – wurde 2005 zum zehnten Jahrestag gepflanzt. Er steht als Symbol für Hoffnung und Freundschaft.

Udo Woltering erinnerte daran, dass im Mai 1995 die Städte Telgte und Polanica Zdrój (Polen) eine Städtepartnerschaft besiegelten. Am 28. März 1996 folgte die Gründung des „Freundeskreises der Städtepartnerschaft Telgte/Polanica Zdrój. Die Partnerschaft wurde immer wieder durch gegenseitige Besuche von Vereinen, Chören, Schulklassen, offiziellen Delegationen und auch von Gruppierungen aus den Kirchengemeinden gestärkt.

Der Vorsitzende Udo Woltering bedauerte, dass es in diesem Jahr keine Begegnung mehr mit den Freunden in der polnischen Partnerstadt geben werde. Doch im kommenden Jahr feiern beide Städte den 25. Jahrestag der Partnerschaft. Dieses Jubiläum nimmt der Vorstand zum Anlass und bereitet für das Frühjahr eine Fahrt in den Kurort im Glatzer Bergland vor. Im Gegenzug laden die Telgter ihre Freunde aus Polanica zur Jubiläumsfeier im Herbst 2020 nach Telgte ein. Dazwischen liegen zahlreiche weitere Aktivitäten, die der Verein gerne mit den anderen beiden Städtepartnerschaftsvereinen Tomball und Stupino sowie mit den Telgter Schulen bestreiten will.

Weitere Aktivitäten sind in Planung. Dazu gehört auch eine neue Homepage: Monika Woltering und Benedikt Seesing arbeiten intensiv daran.

Startseite