1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Eine Woche Spaß und abschalten

  8. >

Rund 60 Messdiener aus St. Marien sind ins Siegerland aufgebrochen

Eine Woche Spaß und abschalten

Telgte

Rund 60 Messdiener aus der Gemeinde St. Marien sind am Samstagmorgen froh gelaunt ins Ferienlager aufgebrochen.

Von A. Große Hüttmannund

Rund 60 Messdiener aus der Gemeinde St. Marien machten sich am Samstagmorgen vom Busparkplatz am Schulzentrum aus auf den Weg ins Siegerland, wo eine Woche Spiel und Spaß auf dem Programm stehen. Foto: Andreas Große Hüttmann

Die Stimmung war bereits vor der Abfahrt gut, auch wenn der Bus mit leichter Verspätung kam: Rund 60 Messdiener aus der Gemeinde St. Marien sind am Samstagmorgen froh gelaunt ins Ferienlager aufgebrochen.

Die Jugendherberge in Windeck-Rosbach an der Sieg ist das Ziel der Gruppe. Dort werden die Ministranten – 39 Kinder und 20 Leiter sind mitgefahren – eine Woche verbringen. Das Programm ist umfangreich und soll vor allem eines bieten: Spiel, Spaß und jede Menge Abwechslung.

Eine Tageswanderung, verschiedene Abendshows mit Spielen und Verkleidungen, ein Grillabend und lange Nächte am Lagerfeuer stehen unter anderem auf dem Plan.

Einen Tag nach den Messdienern machte sich am Sonntag Pastoralreferent David Krebes auf den Weg ins Siegerland. Er hatte dabei eine besondere Überraschung im Gepäck, denn von einem Bekannten hatte er sich eigens für die gemeinsamen Tage eine Zuckerwatte-Maschine geliehen. Die soll in den nächsten Tagen täglich laufen und bei Bedarf die eine oder andere süße Überraschung produzieren.

Bereits kurz nach seiner Ankunft feierte er mit den Messdienern auf dem weitläufigen Gelände der Jugendherberge einen Wortgottesdienst. Dabei ging es inhaltlich, und hier schloss sich der Bogen zur Abfahrt, um ein Wort aus dem Buch Exodus, das bereits beim Reisesegen im Mittelpunkt gestanden hatte. Bis Donnerstag wird er im Lager anwesend sein und das Vorbereitungsteam, das bereits vorher in Windeck-Rosbach war, um die letzten Feinheiten zu klären und alles aufzubauen, zu unterstützen.

Auch wenn in den nächsten Tagen viel Spaß im Vordergrund stehen wird, die Messdiener-Leiter um Pastoralreferent David Krebes haben für das Lager ein umfangreiches Hygienekonzept entwickelt. Dazu gehören beispielsweise regelmäßige Test, der Kreis Warendorf hatte eine entsprechende Menge zur Verfügung gestellt, und weitere Maßnahmen. „Wir sind uns aber sicher, dass wir trotz der einen oder anderen Einschränkung, die den Auflagen geschuldet ist, abwechslungsreiche Tage verbringen werden“, sind sich die Messdienerleiter sicher.

Die Jugendherberge im Siegerland ist übrigens nicht das erste Mal das Ziel der Ministranten aus Telgte. Bereits vor drei Jahren waren sie vor Ort und haben dabei das Haus mit seinen vielfältigen Möglichkeiten zu schätzen gelernt.

Startseite