1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Einener Straße ist erst einmal rau

  8. >

Suche nach Standorten für Flüchtlingsunterkünfte

Einener Straße ist erst einmal rau

Telgte

An der Einener Straße wird wohl keine Flüchtlingsunterkunft gebaut. Rechtlich wäre das allerdings möglich gewesen.

Von Stefan Flockert

Diese Fläche an der  Einener Straße wird wohl nicht Standort einer Flüchtlingsunterkunft. Foto: Andreas Große Hüttmann

Unterkünfte für Flüchtlinge sind in diesen Tagen nicht nur in Telgte ein Reizthema. Ob die Nutzung der Sporthalle in Telgte, der Mehrzweckhalle in Vadrup oder jetzt die angedachte Bebauung einer Fläche an der Einener Straße mit Containern, Beifall erhält die Stadt dieser Tage für ihre Lösungen aus der Bürgerschaft nicht — aus unterschiedlichsten Gründen.

Wolfgang Pieper

Gerade die Einener Straße hatte die Bürger zuletzt auf den Plan gerufen. Insbesondere weil die landwirtschaftlich genutzte Fläche an ein Naturschutzgebiet grenzt. In der Ratssitzung waren wieder einige Anlieger anwesend. Sie werden mit Freude vernommen haben, dass dieser potenzielle Standort auf der Liste der Stadt nicht mehr ganz oben steht. „Nach heutigem Stand scheint es so zu sein, dass andere Standorte leichter, einfacher und schneller zu realisieren zu sein scheinen“, sagte Bürgermeister Wolfgang Pieper. Allerdings werde die Stadt das Areal an der Einener Straße weiterhin als potenziellen Standort führen.

Die Stadt hätte die Container im Übrigen dort aufstellen dürfen. Der Naturschutzbeirat der Unteren Landschaftsbehörde hatte den Landschaftsschutz unter klaren Auflagen für sechs Jahre in seiner Sitzung am Mittwoch aufgehoben.

Startseite