1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Eintauchen in die Welt der Roboter

  8. >

Gymnasiasten bei der Firma Münstermann zu Gast

Eintauchen in die Welt der Roboter

Westbevern

Am Ende waren die Schülerinnen und Schüler mächtig begeistert und kehrten voller Eindrücke und Ideen zurück. Die Profilklasse des Telgter Gymnasiums beschäftigte sich bei der Firma Münstermann in Westbevern mit dem Einsatz von Robotern in Unternehmen.

Schülerinnen und Schüler der Profilklasse 5 des Gymnasiums nahmen bei der Firma Münstermann die Robotik unter die Lupe.

Raus aus dem Klassenraum und etwas anderes erleben: Die Mint-Profilklasse 5b (Mint steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums machte sich jetzt auf den Weg nach Westbevern, um bei der Firma Münstermann die Robotik des Unternehmens unter die Lupe zu nehmen.

Techniklehrer Andreas Hardt und Physiklehrer Philipp Wichtrup hatten in enger Kooperation mit Magdalena Münstermann diesen Tag organisiert. „Die Firma betreibt schon seit langer Zeit ein besonderes Engagement im Bereich der Kooperation zwischen Schule und regionaler Wirtschaft“, heißt es in einer Schulmitteilung. In Westbevern angekommen, wurde die Klasse zunächst begrüßt und es gab eine kurze Einführung in das Tätigkeitsprofil der Firma, bevor Azubis wie Magnus Große Hüttmann die Schüler in einem Rundgang durch die Firma führten und besonders auf die Wichtigkeit der automatisierten Prozesse der Maschinen oder Roboter hinwiesen.

Rundgang durch das Unternehmen

Erstaunt über die Möglichkeiten der Industrieroboter, ging es für die Kinder in den zweiten Teil der Exkursion. Im „HOKOLab“, einem Programmierlabor, welches vor der Coronazeit von der Firma Münstermann eröffnet wurde, konnten die Kinder unter der Leitung von Prof. Dr. Dominik Aufderheide (Uni Soest) kleine Roboter programmieren und ihnen zunächst einfache Befehle geben. Dabei konnten die Kids am PC die entsprechende Programmiersprache erlernen, um den kleinen Robotern zum Beispiel eine spezielle Bewegung einzuprogrammieren. „Im großen Format findet ihr diese Roboter auch bei der Firma Münstermann und in vielen industriellen Prozessen“, stellte Aufderheide den Zusammenhang für die Kinder her, welche begeistert waren von den spielerischen Möglichkeiten des Programmierens.

Schülerinnen und Schüler der Profilklasse 5 des Gymnasiums nahmen bei der Firma Münstermann die Robotik unter die Lupe. Foto:

Ebenfalls zeigte sich Aufderheide begeistert von der Selbstverständlichkeit, mit welcher die Kinder die Anweisungen zum Programmieren umsetzen. Ermöglicht und finanziert wurde der Tag in enger Zusammenarbeit mit der GfW (Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf) und der Firma Münstermann. Die GfW und die Firma Münstermann bieten weitere Workshops im Bereich des Programmierens für Kinder und Jugendliche an, „um möglichst früh die Freude für diesen industriell wichtigen Bereich und Beruf zu wecken“, wie es in der Mitteilung heißt.

Workshop rund um das Programmieren

Begeistert von dem Tag mit vielen neuen Eindrücken und Motivation im Gepäck, ging es mit dem Bus zurück zur Schule. Viele Kinder waren sofort motiviert, die von ihnen in der Schule im Bereich des Mint-Profils gebauten Fischertechnikmodelle noch einmal ein wenig umzuprogrammieren. Techniklehrer Andreas Hardt sah dem mit Freude entgegen.

Startseite