1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Eröffnung der Telgter Wallfahrt

  8. >

Traditionelle Lichterprozession

Eröffnung der Telgter Wallfahrt

Telgte

Die Telgter Wallfahrt wird am Samstag feierlich eröffnet.

Die Telgter Wallfahrtssaison wird am Samstag eröffnet. Foto: Bernd Pohlkamp

Am kommenden Samstag (30. April) wird der Arnsteiner Pater Manfred Kollig, zurzeit Generalvikar des Erzbistums Berlin, die diesjährige Telgter Wallfahrt mit einem feierlichen Gottesdienst um 20 Uhr in der Propsteikirche St. Clemens eröffnen. Der Propsteichor wird diesen Gottesdienst musikalisch mitgestalten. Für die Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich.

Anschließend findet die traditionelle Lichterprozession statt, bei der Mitglieder der Bäcker-, Brauer- und Metzgergilde das Gnadenbild durch die Telgter Altstadt tragen.

Dabei wird für die Telgter Bürger sowie für alle Wallfahrenden dieses Jahres gebetet. Die Wallfahrtsgilde und auch viele Anwohner werden entlang des Prozessionsweges wieder ihre Häuser und Straßen schmücken. Der Abschluss findet vor der Gnadenkapelle mit einem Marienlob statt.

Schon am Tag darauf wallfahren die Mitglieder der deutschen historischen Schützenbruderschaften nach Telgte, um nach zweimaligen coronabedingten Ausfalls hier ihren Glauben gemeinsam zu feiern.

In diesem Jahr steht die Telgter Wallfahrt unter dem Leitwort „Himmel + Erde berühren“. Wallfahrtsgilde, Wallfahrtsausschuss und Propst Michael Langenfeld erwarten eine Wallfahrtssaison ähnlich wie vor Corona-Zeiten.

Mit dem Pilgerhaus im Christoph-Bernsmeyer-Haus ist nun auch ein Anlaufpunkt für Pilgerinnen und Pilger geschaffen, die nicht mit den großen Wallfahrtsgruppen nach Telgte kommen. Pilgerseelsorger Richard Schu-Schätter freut sich schon auf die persönliche Begegnung mit ihnen.

Startseite
ANZEIGE