Kosten für Abwasser und Müll

Es geht teurer – aber auch günstiger

Telgte

Bei den Müll- und Abwassergebühren ist die Stadt Telgte im NRW-Vergleich weder teuer noch günstig.

Stefan Flockert

580 Euro musste ein Musterhaushalt 2020 in Telgte fürs Abwasser bezahlen. Foto: Bettina Goczol

580,50 Euro musste ein Telgter Vier-Personen-Haushalt durchschnittlich im Jahr 2020 fürs Abwasser bezahlen. Gegenüber 2019 bedeutet das ein Plus von 0,7 Prozent. Diese Zahlen veröffentlichte jetzt der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen.

Die teuerste Kommune in NRW beim Abwasser ist Waldbröl mit 1246,60 Euro, die preiswerteste Reken mit 246,50 Euro.

Beim Abfall betrug die Jahresgesamtgebühr für einen Vier-Personen-Haushalt in Telgte 247,64 Euro bei einer 14-tägigen Abfuhr des Restmüllgefäßes. Absoluter Spitzenreiter bleibt laut Statistik die Stadt Münster mit 640,80 Euro. Am preiswertesten ist die Müllabfuhr in Kaarst mit 146,20 Euro. Die landesweite Durchschnittsgebühr beträgt 270 Euro.

Startseite