1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Fördervereine freuen sich über Finanzspritze

  8. >

Wettbewerb „Let‘s get digital“

Fördervereine freuen sich über Finanzspritze

Telgte/Westbevern

50 000 Euro schüttete die Volksbank Münsterland Nord im Rahmen eines Förderwettbewerbs für Digitalisierungsmaßnahmen an den Schulen aus. Auch Schüler in Telgte und Westbevern durften sich darüber freuen.

wn

Die Regionaldirektoren der Volksbank Münsterland Nord (v.l.): Dietmar Dertwinkel, Jürgen Feistmann und Andreas Hartmann. Foto: Volksbank

Alle Menschen sollen sich verantwortungsvoll und kompetent in der Welt bewegen, am gesellschaftlichen Leben teilhaben und dieses mitgestalten können. Auch die Schulen bereiten Kinder und Jugendliche darauf vor und schaffen die Möglichkeit der digitalen Bildung.

„Um die Schulen bei der Umsetzung der Projekte zu unterstützen, haben wir einen Förderwettbewerb ins Leben gerufen und 50 000 Euro für Digitalisierungsmaßnahmen an den Schulen unserer Region eingeplant“, so Jürgen Feistmann, Regionaldirektor der Region Nord. Bewerben konnten sich alle Schulen aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Münsterland Nord über ihre Fördervereine und erhielten die Chance auf eine Unterstützung in Höhe von 2000 Euro per Juryentscheid. In Telgte dürfen sich der Förderverein Boscollino der Don-Bosco-Schule und der Verein der Freunde und Förderer der St.-Christophorus-Grundschule Westbevern freuen.

Vielfältige Projekte

„Wir waren überrascht, wie viele Bewerbungen schon nach kurzer Zeit eingingen“, freut sich Andreas Hartmann, Regionaldirektor der Region Mitte. „Erstaunt waren wir wirklich über die Vielfalt der eingereichten Projekte, die sowohl für Schülerinnen und Schüler als auch für Lehrerinnen und Lehrer einen Mehrwert im Unterricht bieten sollen. Ob für die Erstellung von Lernvideos, für weiteres Hilfsmaterial wie Mikrofone und Lautsprecher für den digitalen Unterricht oder auch für den Ausbau eines Medienraums für den Kontakt mit ausländischen Partnerschulen.“

„Bei der Vielzahl der eingegangenen Bewerbungen war es für unsere Jury wirklich schwer, eine Auswahl zu treffen. Nahezu jede Schule hätte die 2000 Euro verdient. Um aber keiner absagen zu müssen, haben wir entschieden, dass wir unser Budget aufstocken und den Zweitplatzierten ebenfalls eine Freude bereiten, indem wir den Vereinen eine Förderung von 1000 Euro zukommen lassen“, so Dietmar Dertwinkel, Regionaldirektor der Region Süd.

Der nächste Förderwettbewerb der Volksbank ist bereits gestartet – „Let‘s drive“ richtet sich an die Kitas aus dem Geschäftsgebiet der Bank. Weitere Infos finden sich unter

Startseite