1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Frauen-Flohmarkt in der Light-Variante

  8. >

Planungen laufen

Frauen-Flohmarkt in der Light-Variante

Westbevern

Der 3. Westbeverner Frauen-Flohmarkts darf stattfinden. Doch wegen der Corona-Pandemie müssen die Besucherinnen auf so manches verzichten.

ni

An zahlreichen Ständen können die Kundinnen während des „Moonlight-Shoppings“ stöbern. Die dritte Veranstaltung ist auf den 17. September terminiert, wird aber leicht verändert durchgeführt. Das Organisationstrio hat die Planungen aufgenommen. Foto: Bernhard Niemann

Cindy Laukötter, Stefanie Hardes und Melanie Haberecht vom Westbeverner Krink können den 3. Westbeverner Frauen-Flohmarkt als Open-Air-Moonlight-Shopping – Light planen. Dieser soll am 17. September von 17 bis 19 Uhr auf dem Außengelände der ehemaligen Grundschule in Vadrup stattfinden.

Angesagt ist der Verkauf von Kleidung, Schuhen, Schmuck, Büchern, Deko und vielem mehr. Das Organisationstrio wird bei der Vorbereitung und Durchführung von weiteren ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen unterstützt.

Der letzte Frauen-Flohmarkt fand 2020 statt. „Unter den derzeitigen Corona-Vorschriften haben wir eine Genehmigung vom Ordnungsamt der Stadt Telgte erhalten“, berichtet Melanie Haberecht und erläutert weiter: „Allerdings wird der Flohmarkt, der in den bisherigen Austragungen stets ein großes Echo fand, leider nicht in der üblichen Weise mit einem gemütlichen Ausklang stattfinden können. Dieses Mal müssen wir coronabedingt die Light-Variante angehen.“

Anmeldung am 28. August

Das bedeutet, dass es kein Fingerfood-Buffet und keine Getränkebar geben wird. Als Standgebühr wird das Organisationsteam deshalb anstatt der Fingerfood-Spende von den Verkäuferinnen drei Euro als Spende für neue Projekte für Kinder in Westbevern einsammeln. Der Flohmarkt findet ausschließlich draußen und nur bei gutem Wetter statt. In der Aula der ehemaligen Vadruper Grundschule werden aber Umkleidekabinen eingerichtet.

Eine Anmeldemöglichkeit besteht ausschließlich am 28. August von 10 bis 12 Uhr unter  0 25 04 / 88 86 95. Die Standplätze sind begrenzt, die Vergabe erfolgt nach der Reihenfolge der telefonischen Anmeldungen. Mitzubringen ist lediglich ein eigener Tisch (maximal drei Meter). Alle geltenden Corona-Regeln müssen eingehalten werden.

Startseite