1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Frauen wollen nach drei Jahren „Notprogramm“ durchstarten

  8. >

KFD St. Clemens Telgte

Frauen wollen nach drei Jahren „Notprogramm“ durchstarten

Telgte

Am 13. Februar gibt es bei der KFD St. Clemens einen Neustart nach drei Jahren Corona-Einschränkungen, die das Programm teilweise mächtig durcheinanderwirbelten.

Von Bernd Pohlkamp

Dieses Vorstandsteam der kfd-St-Clemens wurde vor drei Jahren gewählt, v.l.: Andrea Telaar, Gaby Peters, Irmgard Hunkemöller, Anne Bußmann, Sprecherin Sibylle Kortenbrede und Präses Petra-Maria Lemmen. Foto: Pohlkamp

Drei Jahre lang sorgte das Führungsteam der KFD St. Clemens mit Sibylle Kortenbrede als Sprecherin sowie Andrea Telaar, Gaby Peters, Irmgard Hunkemöller, Anne Bußmann und Präses Petra-Maria Lemmen dafür, dass während der Coronaphase mit einem „Notprogramm“ Vereinsarbeit noch stattfinden konnte.

Am 13. Februar (Montag) um 19 Uhr gibt es im Bürgerhaus den Neustart. Mit neuem Schwung und mit vereinten Kräften: Der Jahreshauptversammlung mit Begrüßung, Kassenbericht und Wahlen folgt im zweiten Teil des Abends ein buntes Programm mit der Theatergruppe. Diese Hobby-Schauspielerinnen basteln bereits seit Wochen an der Gestaltung des Abends. Was im einzelnen aufgeführt wird, bleibt geheim − und wie der Propst nach dreijähriger Karnevalsabstinenz seine Bühnenrückkehr gestaltet, auch das bleibt im Verborgenen. Daher dürften die vielen Frauen gespannt sein.

Die Rückkehr zum lebendigen Vereinsleben zeigt sich auch im weiteren Verlauf des Vierteljahresprogrammes: Als Dauerbrenner gelten Sport-, Tanz- und Nähkurse. Auch für Frauen, die sich nicht dauerhaft ans Team binden wollen, gibt es Angebote. Spiele- und Kreativabende, Walken, Feierabendradtouren, Theaterbesuche, Kinder-Kleider-Spielzeugbörsen, Buchvorstellungen und Workshops beleben das Vereinsleben. Einer der Höhepunkte ist auch der Abschluss der Karnevalssession mit dem „Aschermittwoch der Frauen“ am 22. Februar (Mittwoch).

Am 7. März gibt es den Weltgebetstag der Frauen, der mit einem Gottesdienst und anschließendem Frühstück startet. Unter dem Motto „Die Kunst der gleichen Bezahlung“ findet am 7. März der Equal Pay Day 2023 statt. Im Blickfeld steht die Forderung nach mehr Lohngerechtigkeit in Kunst und Kultur. Auf die Lohnungleichheit will die KFD St. Clemens aufmerksam machen.

Startseite