„Kleine Helden“ Telgte

Für strahlende Gesichter gesorgt

Telgte

Der Verein „Kleine Helden“ hat wieder für strahlende Gesichter gesorgt.

wn

Freuten sich gemeinsam über die großzügige Spende: (v.l.) Gaby Rotthowe, Achim Sprafke, Frank Leifeld, Jan Schneider und Reiner Stevens Foto: privat

Das 13. „Kleine Helden, große Taten“-Jahr begann mit einer verflixten Entscheidung, die sich letztendlich als perfekt herausgestellt hat, schreibt der Vorsitzende Achim Sprafke. Denn zu Jahresanfang galt es für die „Kleine Helden“, einen Benefizpartner für 2019 zu finden. Vier Vereine waren in der engeren Auswahl, wobei sich das „Sternenland“ und die Kinderkrebshilfe Münster schnell als Favoriten herausstellten. Eine vereinsinterne Abstimmung ergab eine Pattsituation, sodass sich der Verein für zwei Benefizpartner entschied. Dieses erwies sich nach Angaben des Vorstandes als richtig: Zum ersten Mal gab es einen Gewinn – inklusive Spenden – in Höhe von 10  810 Euro.

Vertreter der „Kleinen Helden“ waren nun zu Besuch in der Uni-Klinik in Münster und bekamen von Jan Schneider, dem ersten Vorsitzenden der Kinderkrebshilfe, einen ausführlichen Überblick über deren Arbeit.

Für das Projekt, die Finanzierung von Spielzeug und Mobiliar für ein neu entstehendes Kinderspielzimmer, übergaben die Telgter eine Summe von 5185 Euro.

Zu Freude aller hatte der Bedrucker des „Geschenks im Bilderrahmen“ die Summe mit einer eigenen Spende erhöht.

Zusätzlich wurden 500 Euro an das Jugendrotkreuz in Telgte gespendet. Den Verein „Sternenland“ werden die Vertreter der „Kleinen Helden“ noch besuchen.

Startseite