1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Golfer helfen kranken Menschen

  8. >

Benefizturnier bringt 1700 Euro für die Deutsche Krebshilfe

Golfer helfen kranken Menschen

Telgte

Der Golfclub Gut Hahues hat ein Benefizturnier zugunsten der Deutschen Krebshilfe ausgerichtet – mit stolzem Ergebnis.

Von Bernd Pohlkamp

Golfen für einen guten Zweck, da war auch der amtierende Clubmeister Christoph Görisch dabei. Zudem beteiligten sich am Benefizturnier des Golfclub Gut Hahues (v.l.): Christoph Görisch, Karl-Heinz Janczik, Stefan Ossegge, Turnierleiterin Dr. Karin Hans, Präsident Anton Fasching und Axel Barich (kl. Bild). Foto: Bernd Pohlkamp

Etwas für die eigene Gesundheit tun und Golf spielen und gleichzeitig etwas Gutes tun, um kranken Menschen zu helfen. Der Golfclub Gut Hahues tat dieses beim Benefizturnier zugunsten der Deutschen Krebshilfe. 34 Golferinnen und Golfer folgten der Einladung. Sie trafen sich am Sonntag auf der Zwölf-Loch-Anlage und spielten jeweils eine 18-Loch-Runde.

1700 Euro hatten die Turnierteilnehmer schließlich bei diesem Turnier eingespielt. Für Turnierleiterin Dr. Karin Hans und Präsident Anton Fasching ein stolzes Ergebnis. „Für uns hat dieses Benefizturnier eine besondere Stellung in unserem Jahresprogramm. Wir fördern soziale Projekte und tragen so auch gesellschaftlich Verantwortung“, so Anton Fasching. Dr. Karin Hans ergänzte: „Es ist wichtig, für die Gemeinschaft etwas zu tun und so Projekte zur Prävention, Behandlung und Forschung von Krebs mitzufinanzieren.“

Förderung der Gemeinschaft

Turnierteilnehmer Dr. Rolf Becker nennt seine Sichtweise zum Benefizturnier. Für ihn sei es wichtig, dass Menschen, denen es gut gehe, Menschen helfen, denen es schlecht gehe. Zum 40. Male wurden die bundesweiten Golf-Wettspiele zugunsten der Deutschen Krebshilfe und ihrer Stiftung Deutsche Kinder-Krebshilfe ausgerichtet. Gefördert wurde auch das Telgter Turnier mit Siegerpreisen von der DekaBank.

Das Benefizturnier trägt natürlich auch zur Förderung der Gemeinschaft und Geselligkeit bei. Die nagelneue Küche mit dem Koch Franz-Josef Gottheil alias „Franjo“ sorgte für das leibliche Wohl der Clubfamilie. Nachdem sich alle gestärkt und auch die letzten Golfspieler ihr Ziel erreicht hatten, folgten die Siegerehrungen. Es gab Siegerinnen und Sieger, die sich für die Regionalebene qualifizierten. Das sind Maximilian Thelen (Nettobewertung, Sieger Klasse A), Gabriele Strathmann (Nettobewertung, Klasse B) und Elke Heider (Nettobewertung, Klasse C). Dr. Karin Hans siegte in der Klasse „Bruttobewertung/Damen“ und Alexander Schmitz in der Klasse „Bruttobewertung/Herren“.

Renovierte Innenräume

Stolz präsentierte Präsident Anton Fasching am Rande des Golfturnieres auch die renovierten Innenräume mit der Küche, mit den sanitären Anlagen und dem Sozialraum. Die Küche sei komplett neu und größer und ermöglicht es jetzt, auch der Öffentlichkeit dieses Ambiente zu nutzen. „An sechs Tagen sind Küche und Gasträume beziehungsweise die Terrasse für alle Besucher geöffnet“, freut sich Anton Fasching. Auf der Anlage konnten Drainagearbeiten teilweise erfolgreich abgeschlossen werden. Anton Fasching: „Die roten Bahnen sind drainiert, die blauen Bahnen folgen im Herbst.“

In diesem Jahr gibt es auf Gut Hahues mit dem Pink Gibbon Golfturnier noch ein weiteres Benefizturnier, das das Thema Brustkrebs und die Chancen der frühen Erkennung der Erkrankung für gesunde Frauen thematisiert.

Startseite