1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Im Einsatz an der Ostseeküste

  8. >

DLRG-Ortsgruppe

Im Einsatz an der Ostseeküste

Telgte

Mit ablandigem Wind und Verletzungen durch Quallen hatten die drei Rettungsschwimmer der DLRG-Ortsgruppe Telgte bei ihren Einsätzen zu kämpfen. Sie waren Teil der Wachmannschaft der DLRG am Weidefelder Strand.

Drei Rettungsschwimmer der DLRG-Ortsgruppe Telgte waren Teil der Wachmannschaft der DLRG am Weidefelder Strand: (v.l.) William Klaffke, Miriam Rickert und Günter Rickert. Foto: DLRG

Drei Rettungsschwimmer der DLRG-Ortsgruppe Telgte waren in den Sommerferien Teil der Wachmannschaft der DLRG am Weidefelder Strand. Wachführer Günter Rickert und die Wasserretter Miriam Rickert und William Klaffke, sowie zwei weiteren Einsatzkräfte der DLRG aus dem Rems-Murr-Kreis sorgten für die Sicherheit der Badegäste an der Ostsee.

Der Weidefelder Strand liegt unmittelbar südlich der Mündung der Schlei nahe Kappeln. Für die Rettungsschwimmer war die Dienstzeit auch mit Herausforderungen verbunden. Während ihrer Dienstzeit hatten die ehrenamtlichen Helfer vor allem mit ablandigem Wind und Verletzungen durch Quallen zu tun.

Die DLRG stellt über den Zentralen Wasserrettungsdienst Küste (ZWRD-K) das Wasserrettungspersonal für viele Strände an Nord- und Ostsee. Die Ehrenamtlichen kommen für diese Einsätze an der Küste aus ganz Deutschland und übernehmen die Absicherung der Strände oder unterstützen die lokalen DLRG-Ortsgruppen. Sie erhalten dafür eine Unterkunft, Verpflegung und ihre Fahrtkosten erstattet. Sicher haben sie auch viele Erfahrungen auf dem Nachhauseweg im Gepäck.

Startseite