1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Jan Rosendahl ist neuer Fuchsmajor

  8. >

Kinderevent des RFV „Gustav Rau“

Jan Rosendahl ist neuer Fuchsmajor

Westbevern

Die Kinderfuchsjagd beim RFV „Gustav Rau“ Westbevern kam gut an.

-ni-

Die Teilnehmer der Kinderfuchsjagd des RFV „Gustav Rau“ Westbevern waren schon beim Ausritt in ihrem Element. Foto: Bernhard Niemann

„Kinderfuchsjagd, das ist cool. Da sind wir gerne dabei“, sagten zwei Jungen, die auf dem Pony sitzend bereits auf den Start warteten. Dass diese Veranstaltung des RFV „Gustav Rau“ Westbevern stets eine gute Resonanz findet, zeigte sich am Freitag wieder, als sich 17 Teilnehmer mit ihren Ponys zur sechsten Austragung am Reitsportzentrum in Vadrup einfanden.

Große Freude darüber herrschte auch bei den Mitgliedern des Jugendvorstandes, die die Organisation übernommen hatten. Nach dem „Auf geht’s“ durch Kathrin Kolkmann, Vorsitzende des Jugendvorstands, bildete sich eine lange Schlange, denn zu den Akteuren auf den Ponys gesellten sich noch Fußgänger und Fahrradfahrer als Begleitung bei dem Ausritt. Im Schritttempo ging es durch den Sickerhook zum Reiterhof Schulze Topphoff. Hier stärkte sich die Gruppe mit Kuchen und Getränken.

Auf der Jagd nach dem Stoff-Tiger

Anschließend ging es zurück zur Reithalle. Auf dem neu hergerichteten Dressur- und Springplatz wurde dann der neue Kinder-Fuchsmajor ermittelt. Dabei ging es nicht um ein kleines Stückchen Fell, den sogenannten Fuchsschwanz, sondern um einen Stoff-Tiger. Auf den Titel waren alle Jungen und Mädchen heiß. Entsprechend engagiert und mit Freude gingen die Kinder zur Sache. Der Wettstreit wurde ohne Ponys ausgetragen. Stattdessen wurde Fangen gespielt – zunächst in Vorläufen, dann im Finale, in dem es Jan Rosendahl gelang, das kleine Stofftier an sich zu reißen. Er durfte sich als neuer Kinder-Fuchsmajor des Reit- und Fahrvereins „Gustav Rau“ feiern lassen.

Mit im Boot waren bei der Veranstaltung auch die Eltern der Kinder, die mit anpackten und Salate zum Grillen beisteuerten. In gemeinsamer Runde klang der Tag aus, der den Mitgliedern des Jugendvorstands viel Lob bescherte. „Toll gemacht“, fanden die Eltern.

Startseite