1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Jede Menge Spaß in der Fahrradwerkstatt

  8. >

Ferienprogramm des Krink

Jede Menge Spaß in der Fahrradwerkstatt

Westbevern

Was gibt es Spannenderes als das eigene Fahrrad reparieren zu können? Zumindest ist das ein guter Programmpunkt für die Herbstferien. Und so haben die Jugendlichen das Herbst-Ferienprogramm der Krinkrentner auch genossen. Gemeinsam wurden Fahrräder repariert, dabei lernten die Kids viel Wissenswertes rund um das Zweirad.

-ni-

Zusammen mit den Krinkrentnern in der Fahrradwerkstatt Fahrräder zu reparieren, das bereitete den jungen Teilnehmern viel Spaß. Schließlich konnten sie auch selbst Hand anlegen sowie Tipps und Anregungen mit nach Hause nehmen. Foto: Bernhard Niemann

Für Leo, Joel und Marlon führte am Montagnachmittag der Weg zur Fahrradwerkstatt, die sich in einem Klassenraum der ehemaligen Grundschule in Vadrup befindet. Dort wurden sie im Rahmen des Herbst- Ferienprogramms des Westbeverner Krink von den Ehrenamtlern des Krink erwartet.

Und los ging es mit der Fahrradreparatur. Leo hatte sein eigenes Fahrrad mitgebracht: „Die Kette ist locker, die Bremse muss nachgestellt und das Lichtkabel muss ganz erneuert werden“, zeigte er gleich die Mängel auf, die es anzupacken galt. Unter Anleitung von Ulrich Seidel und mit Leos Hilfe gelang es in kurzer Zeit, das „geliebte“ Zweirad wieder verkehrstüchtig zu machen. „Es macht uns Spaß, und wir lernen auch etwas dabei“, so Joel, Marlon und Leo übereinstimmend.

Probleme am fahrbaren Untersatz lösen

Leo nutzte bereits zum zweiten Mal die Möglichkeit, bei einer Ferienaktion des Krink dabei zu sein. „So kann ich mir selber helfen, wenn es kleinere Probleme am fahrbaren Untersatz gibt,“ lachte er. Und was die Jugendlichen in zwei Stunden bei den Krinkrentnern lernen, ist nicht ohne: den Luftdruck prüfen, richtig schrauben, die Grundlagen der Lichttechnik, das Einstellen der Bremsen oder die Kontrolle des Reifens. „Das Interesse der jungen Teilnehmer ist groß. Alle haben richtig Lust, mit uns zu werkeln und vieles rund ums Fahrrad zu erfahren“, lobten Hubert Burlage, Albert Haarmann und Helmut Kampelmann.

Ebenfalls bereits durchgeführt im Ferienprogramm wurden das Kinderrutschen, das Manuel Dange auf dem Brinker Platz organisiert hatte, sowie die „Märchen-Erzählungen“ mit Hildegard Markfort.

„Die Aktionen sind eine schöne Abwechslung“, stellte ein zehnjähriger Junge heraus.

Startseite
ANZEIGE