1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Jeder Kilometer zählt

  8. >

Telgte beteiligt sich erstmals am Stadtradeln

Jeder Kilometer zählt

Telgte

Die Stadt Telgte beteiligt sich erstmals an der Aktion „Stadtradeln“.

Kristine Herkströter und Bürgermeister Wolfgang Pieper stellten das Konzept des Stadtradelns vor, an dem sich Telgte erstmalig beteiligt. Foto: Andreas Große Hüttmann

1700 Kommunen sind schon angemeldet für das Stadtradeln des europäischen Klima-Bündnisses. Und die Aktion wird immer internationaler: Zum ersten Mal sind auch Städte aus Dänemark und den USA dabei. Insgesamt sind fünf Nationen vertreten.

Im Kreis Warendorf gehen alle Städte und Gemeinden – Ahlen allerdings zu einem anderen Zeitpunkt – erstmals gemeinsam an den Start. Das war eigentlich schon für 2020 so geplant, wurde coronabedingt dann allerdings verworfen. In diesem Jahr ist es nun soweit, und auch die Telgter und Westbeverner wollen erstmals in der Stadtgeschichte ab dem 29. Mai so viele Kilometer wie möglich mit der Leeze absolvieren.

Drei Wochen dauert der Aktionszeitraum. Bis zum 18. Juni können sich Bürger, Unternehmen, Organisationen, Vereine, Schulen sowie Mitglieder der Kommunalparlamente unter dem Motto „Radfahren für das gute Leben“ beteiligen.

Jeder Kilometer zählt sowohl für den Kreis als auch für die jeweilige Heimatstadt. Am Ende des Wettbewerbs werden sowohl die fleißigsten Kreise und Kommunen als auch die aktivsten Teams und Einzelstarter ausgezeichnet. Unter allen Teilnehmern verlost der Kreis Warendorf ein hochwertiges E-Bike. In Telgte lohnt sich das Mitmachen sogar doppelt, denn die Kommune will zusätzlich eigene Preise ausloben.

„Wir wollen durch die Teilnahme Lust auf das Thema Fahrradfahren machen“, sagte Bürgermeister Wolfgang Pieper. Er verwies in diesem Zusammenhang bei der Präsentation der Aktion auch auf die zahlreichen Anstrengungen, die in den vergangenen Jahren in Telgte zum Ausbau der Fahrradinfrastruktur unternommen worden und noch in Planung seien. Exemplarisch nannte er beispielsweise den Ausbau der Radwege und die Velorouten-Planungen. Denn, daran ließ er in diesem Zusammenhang keinen Zweifel, ein wichtiger Baustein im Klimaschutzkonzept der Kommune sei das Fahrrad.

Jeder, der in Telgte wohnt, arbeitet oder im Verein engagiert ist, kann sich ab sofort unter www.stadtradeln.de/Telgte kostenfrei anmelden. Um die gefahrenen Kilometer einfach und unkompliziert zu erfassen, empfiehlt die Verwaltung, sich die Stadtradeln-App für das Smartphone herunterzuladen (www.stadtradeln.de/app). Wer das nicht machen will, der kann die Kilometer auch online melden. Weitere Infos dazu gibt es auf der Seite. Die zurückgelegten Kilometer werden dann in Teams von mindestens zwei Personen gezählt. „Dabei können sich beispielsweise Schulklassen, Freundeskreise oder auch Familien zusammenschließen und gemeinsam gegen andere Teams radeln“, erläutert Kristine Herkströter von der Telgter Stadtverwaltung eine zugrundeliegende Idee.

Die gefahrenen Team-Kilometer werden in einem „Team-Topf“ erfasst. Am Ende aber tragen nicht nur die gebildeten Teams – einige haben sich schon angemeldet – sondern auch alle Einzelpersonen zum Gesamtergebnis für Telgte bei. Insofern betont Bürgermeister Wolfgang Pieper: „Jeder Kilometer zählt – nicht nur für Telgte, sondern auch fürs Klima.