1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Kinder forderten die Heirat

  8. >

Marlies und Walter Uhlenbrock feiern Goldhochzeit

Kinder forderten die Heirat

Telgte

50 Ehejahre voller Höhen und Tiefen feiert das Paar Marlies und Walter Uhlenbrock am Samstag. Dabei hat es seinen Kindern viel zu verdanken.

Von Bernd Pohlkamp

Marlies und Walter Uhlenbrock waren sich auf Anhieb sympathisch, als sie sich auf dem Vereinsgelände des Paddelsportvereins Münster kennenlernten. Foto: Bernd Pohlkamp

Goldhochzeit feiern am heutigen Samstag (2. Oktober) die Eheleute Marlies und Walter Uhlenbrock. Angefangen hat alles 1970 auf dem Vereinsgelände des Paddelsportvereins Münster (PSM) an der Werse in Höhe des Gasthauses „Nobiskrug“. Walter Uhlenbrock, geboren am 24. März 1943 in Münster, war begeisterter Kanusportler und somit regelmäßig auf dem Areal vertreten. Marlies Engbers, geboren am 23. August 1943 in Hoetmar, wurde wiederum von ihrer kanusportbegeisterten Schwester zum Clubgelände mitgenommen.

Die Witwe hatte zwei Kinder im Alter von fünf und sechs Jahren. Walter, damals 27-jährig, freundete sich schnell mit den beiden Knirpsen Irmtraud und An­dreas an. Darüber lernte sich das Paar kennen. Es fand sich sofort sympathisch.

Die vier unternahmen viel. Schnell hatten die Kinder ihren Spielgefährten Walter so sehr ins Herz geschlossen, dass sie eines Tages fragend vor ihrer Mutter standen. „Wann heiratet ihr endlich?“ Immer wieder löcherten die Kinder Marlies und Walter mit dieser Frage. „Ich war perplex, als meine Kinder immer wieder nachbohrten“, erinnert sich Marlies. Schließlich erreichten die Kinder ihr Ziel: Marlies Engbers und Walter Uhlenbrock heirateten am 2. Oktober 1971 in der Dyckburg-Kirche. Das Paar lebte von 1971 bis 1992 in Münster. 1992 zog die Familie nach Telgte. 1976 kam Sohn Björn zur Welt.

Urlaub auf dem Wasser

Während sich Marlies Uhlenbrock um den Haushalt und um ihre Kinder kümmerte, arbeitete Walter von 1957 bis 1970 als Elektromechaniker. 1970 wechselte er zur Stadt Münster. Dort arbeitete er bis zu seinem Eintritt in den Vorruhestand 2003 als Aufzugsmonteur. Um auch etwas Geld zu verdienen, arbeitete Ehefrau Marlies als ausgebildete Hauswirtschafterin in privaten Haushalten.

In ihrer Freizeit befuhr die fünfköpfige Familie Uhlenbrock mit ihren Kanus viele Flüsse im In- und Ausland. In sehr guter Erinnerung sind die Bootstouren in Istrien rund um Poreč. Dort genoss die Familie gleich zwölf Jahre in Folge die wunderschöne Seen- und Flusslandschaft.

Walter Uhlenbrock ist als hilfsbereit bekannt. Mit blinden Menschen fuhr er einmal wöchentlich über die Werse. Für dieses ehrenamtliche Engagement erhielt er 2009 das Bundesverdienstkreuz. Seit 2004 engagiert sich Walter Uhlenbrock für die Wallfahrtsgilde. Marlies und Walter kümmern sich liebevoll um die 240 Wallfahrtsfahnen. Sie werden, bevor sie zum Einsatz kommen, gepflegt, gewaschen und auch repariert.

Familie steht im Mittelpunkt

Sein musikalisches Hobby führt Walter wöchentlich zum Männergesangverein nach Sudmühle. Fit hält sich das Goldpaar auch auf dem Fahrrad. Aus Fundstücken aus der Natur zaubert Marlies Gestecke. Auch sozial engagiert sie sich. Hilfsbedürftige unterstützt sie im Haushalt oder sie sorgt für das leibliche Wohl. Zudem hat Marlies vor einigen Jahren das Tanzen für sich entdeckt.

Die Familie mit ihren Kindern und sieben Enkelkindern steht im Mittelpunkt. „Zeit mit unseren Enkeln zu verbringen, ist einfach wunderschön,“ freut sich das Goldpaar jedes Mal, wenn auch die Enkelkinder das Haus beleben und sie so eine schöne Zeit miteinander verbringen. Wenn heute die Gemeinschaft aus Familie, Verwandtschaft, Freunden und Nachbarn in Lauheide gemeinsam feiert, blicken Marlies und Walter Uhlenbrock gern auf ein halbes Jahrhundert Ehezeit mit Höhen und Tiefen zurück.

Startseite