1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Langes Warten am Ende ohne Erfolg

  8. >

Dr. Oliver Niedostadek zieht nicht für die FDP in den Bundestag ein

Langes Warten am Ende ohne Erfolg

Telgte

Dr. Oliver Niedostadek bekam am Ende trotz eines aussichtsreichen Listenplatzes kein Ticket nach Berlin.

-agh-

Bekam am Ende trotz eines aussichtsreichen Listenplatzes kein Ticket nach Berlin: Dr. Oliver Niedostadek. Foto: FDP

Richtig geschlafen hat Dr. Oliver Niedostadek in der Nacht von Sonntag auf Montag wohl kaum. Denn der Telgter Politiker, der sich für die FDP um einen Sitz im Bundestag beworben hatte, musste die ganze Nacht hindurch zittern.

Erst um 6 Uhr am Montagmorgen kam das Ergebnis, und das ist für den Telgter nicht gut ausgefallen. Trotz eines eigentlich laut der Prognosen und langjährigen Erfahrungen aussichtsreichen Listenplatzes in Nordrhein-Westfalen gab es für ihn am Ende erneut kein Ticket nach Berlin.

Der Kommunalpolitiker nimmt es gelassen. „Es wäre natürlich spannend gewesen, als Abgeordneter nach Berlin zu gehen, und ich hätte das auch gerne gemacht. Und die Umfragen in den letzten Wochen deuteten ja auch an, dass es klappen könnte. Andererseits aber kann ich auch mit diesem Ergebnis wirklich gut leben. Ich habe auch vor der Wahl immer gesagt, dass ich so oder so am Wahlabend ein weinendes und ein lachendes Auge haben werde“, sagte er auf WN-Anfrage.

Dabei verhehlt er ein gewisses Maß an Enttäuschung nicht: „Ich bin aber doch überrascht, dass wir in Nordrhein-Westfalen gegenüber 2017 sogar leicht verloren haben und nun nur 19 – bisher waren dies 20 – Abgeordnete nach Berlin schicken können in eine Fraktion, die sich von 80 auf 92 Abgeordnete vergrößert hat“, sagt er. Und er betont: „Das gehört parteiintern diskutiert, woran das liegt. Ich bleibe damit auch der Telgter Kommunalpolitik erhalten und freue mich jetzt auf den Bauausschuss am Donnerstag und die Diskussion zu Telgte Süd.“

Startseite