1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Lebensmittelmarkt auf gutem Weg

  8. >

In spätestens zwei Jahren soll Neubau in Vadrup eröffnet werden

Lebensmittelmarkt auf gutem Weg

Telgte

Am 31. Juli schließt in Vadrup das Lebensmittelgeschäft Freitag. Intensiv wird seit Monaten in einer Arbeitsgruppe an der Sicherstellung der Nahversorgung gearbeitet. Weniger als zwei Jahre nach der Schließung soll ein neuer Lebensmittelmarkt samt Café eröffnet werden.

Von A. Große Hüttmann

So sieht der erste Entwurf für den Lebensmittelmarkt in Vadrup aus. Das Gebäude wird auch ein Café sowie einige Wohnungen im Obergeschoss umfassen. Die Zahl und Lage der Parkplätze wird teilweise noch verändert. Foto:

Wenn das Lebensmittelgeschäft Freitag am 31. Juli schließt, dann stehen die Zeichen gut dafür, dass weniger als zwei Jahre später in Vadrup ein neuer Lebensmittelmarkt samt Café eröffnet werden kann. Dafür hat eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der Verwaltung, der Politik und örtlichen Akteuren den Grundstein gelegt.

Noch ungeklärt ist indes, ob es eine Übergangslösung geben wird und wie die aussehen könnte. „Wir versuchen weiterhin alles dafür“, sagt Bernd Hugenroth, Mitglied der Arbeitsgruppe. Das Ganze sei aber keine leichte Aufgabe, machte Bürgermeister Wolfgang Pieper bei der jüngsten Zusammenkunft des Kreises deutlich. Denn neben baurechtlichen und vielen weiteren Vorschriften seien auch umfangreiche lebensmittelrechtliche Aspekte zu beachten. Und Henner Riesenbeck ergänzt: „Wir haben dankenswerter Weise viele Anregungen und Hinweise aus der Bevölkerung bekommen und geprüft und selber viele Ideen gehabt, zu einem konkreten Ergebnis sind wir wegen der zahlreichen rechtlichen Restriktionen aber noch nicht gekommen.“ Denn: Nicht alles, was auf den ersten Blick geeignet erscheine, sei das im Endeffekt auch.

Wie bereits berichtet, soll das Lebensmittelgeschäft in der Nähe des Reiterhofs Schulze Hobbeling entstehen und rund 400 Quadratmeter Flächen haben. Zudem wird es in dem Gebäude ein Café mit etwa 50 Quadratmetern geben sowie Wohnungen im Obergeschoss.

Der erste offizielle Verfahrensschritt wurde bereits in der Bauausschusssitzung im Mai gemacht. Die Arbeitsgruppe aus den Fraktionen und der Verwaltung hat nun mit den örtlichen Akteuren einen konkreten Fahrplan erarbeitet, erörterte Dietmar Große Vogelsang als Vorsitzender des Planungsausschusses.

Denn da das Grundstück an der Zufahrt zur Umgehungsstraße aktuell planerisch dem Außenbereich zugerechnet ist, müssen der Flächennutzungs- und der Bebauungsplan in einem mehrstufigen Verfahren geändert werden. Diese Verfahren sollen im ersten Halbjahr 2022 abgeschlossen werden.

Gleichzeitig will der Initiativkreis, bestehend aus Bernd Hugenroth, Henner Riesenbeck, Christian Beuing, Katrin Jäger und Nicole Lau, das Gebäudekonzept weiter ausarbeiten und die Gespräche mit potenziellen Betreibern und Lieferanten vorantreiben. Aktuell gebe es bereits Interessenten, so Hugenroth.

Mit dem ersten Spatenstich rechnen die Akteure im Herbst kommenden Jahres. Im Frühjahr oder Frühsommer 2023 ist die Eröffnung des neuen Lebensmittelgeschäfts geplant. Doch eines macht Große Vogelsang in diesem Zusammenhang auch deutlich: „Der Initiativkreis, Politik und Verwaltung wollen den Umsetzungsdruck für das Projekt Nahversorgung in Vadrup hoch halten, auch wenn in der derzeitigen Phase Unwägbarkeiten nicht ganz ausgeschlossen werden können.“

Generell sprach Pieper von einer erstklassigen Zusammenarbeit aller Akteure, um eine für Vadrup gute Lösung umzusetzen.

Startseite