Renovierungsarbeiten

Letzter Feinschliff in der Wallfahrtskapelle

Die umfangreichen Renovierungsarbeiten in der Wallfahrtskapelle gehen dem Ende entgegen.

wn

Foto: Andreas Große Hüttmann

Die Wallfahrtskapelle erhält derzeit den letzten Schliff: Zum einen muss die Orgel nach Angaben von Propst Dr. Michael Langenfeld noch einmal zurück in die Werkstatt der Orgelbaufirma Seifert nach Kevelaer, wo einige Veränderungen am Instrument vorgenommen werden sollen.

Zum anderen sind die neuen Kirchenbänke bereits aufgebaut worden. Diese sind auf Wunsch einiger Beter jetzt mit einer breiteren Sitzfläche sowie mit Sitz- und Kniepolstern ausgestattet. „Ihre Farbgestaltung gibt dem Kapellenraum noch etwas mehr Wärme, ihre leicht gebogene Form passt sich dem achteckigen Raum noch besser an“, schwärmt der Geistliche geradezu von den neuen Sitzmöbeln.

Auch hinter den Kulissen hat sich etwas getan: Die Kapelle ist in den vergangenen Wochen mit neuen Messgewändern ausgestattet worden. Ein Stifter hatte die Kosten dafür übernommen. Mit der Umsetzung sind die umfangreichen Renovierungsarbeiten im Gotteshaus endgültig beendet.

Startseite