1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Liebe in verschiedenen Facetten

  8. >

Duo „Brot und Tulpen“ gastiert im „Mittendrin“

Liebe in verschiedenen Facetten

Telgte

Die Musiklehrerinnen Gabi Giebel und Irene Müller-Schat bewegt die Liebe in ihren verschiedenen Facetten. Damit begeisterten die beiden Musikerinnen ihr Publikum im „Mittendrin“.

Von Bernd Pohlkampund

Irene Müller-Schat und Foto: Bernd Pohlkamp

Corona-Bestimmungen beherrschten die Szenerie: Am Eingang zum Restaurant „Mittendrin“ wurde streng kontrolliert: 2G war die Voraussetzung. Wer die Regeln erfüllte, durfte eintreten und konnte mit Abstand Platz nehmen. Auf der Kulturbühne am Ende des kleinen Saales vor drei großen historischen Stadtbildern traten an diesem Dienstagabend für den gastgebenden Heimatverein zwei regional beliebte und bekannte Musikerinnen auf: Gabi Giebel und Irene Müller-Schat.

Als Duo „Brot und Tulpen“ feierten die beiden ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum. Zu Beginn erzählte Gabi Giebel, wie dieses Duo im Jahr 2001 in einem Kinosaal in Münster Duo entstand: „Der gleichnamige Film, in dem eine Frau ihren eigenen Weg zu gehen beginnt und dabei die Liebe und das Akkordeonspielen wiederentdeckt, regte uns dazu an, die Klänge des Akkordeons mit den Worten der Liebe zu verbinden.“ Daraus entwickelte sich ein abwechslungsreiches instrumentales und vokales Repertoire.

Abwechslungsreiches Repertoire

Die Musiklehrerinnen Gabi Giebel und Irene Müller-Schat bewegt die Liebe in ihren verschiedenen Facetten. So boten sie an diesem letzten Novemberabend ein abwechslungsreiches Repertoire an sinnlich-frech arrangierten Jazz-Chansons. In ihren Liedern sprachen sie die großen und kleinen Gefühle des Lebens an. Dabei drehte sich alles um die große Liebe, um kleine Reihenhäuser, Pannen beim ersten Rendezvous, Paris und das Meer: melancholisch, tröstend und auch herzzerreißend. So sang das Duo „Brot und Tulpen“ Chansons, Jazz-Songs und Tangos in mehreren Sprachen.

Untermalt wurde ihr Gesang durch die Melancholie des Akkordeons, den silbrigen Klang der Querflöte und die zurückhaltenden Grooves des Keyboards. Das Publikum war begeistert: lang anhaltender Applaus als Dankeschön für einen tollen Abend mit idealer Akustik und perfektem Ambiente.

Startseite
ANZEIGE