1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Lieferengpässe sorgen für Probleme

  8. >

Bundestagskandidat besucht Telgter Baustoffhandels

Lieferengpässe sorgen für Probleme

Telgte

Lieferengpässe bei Materialien war ein Thema beim Besuch des CDU-Bundestagsabgeordneten Henning Rehbaum beim Telgter Baustoffhandel.

Geschäftsführer Christian Pohlmann (2.v.r.) sprach mit Henning Rehbaum (2.v.l.), Gerrit Domenghino (l.) und Christoph Boge über die Materialengpässe. Foto: CDU

Steigende Preise und lange Lieferzeiten kennzeichnen aktuell die Lage am Baustoffmarkt. Viele Bauherren müssen daher mit Verzögerungen und höheren Baukosten für ein Einfamilienhaus rechnen. Henning Rehbaum, Bundestagskandidat der CDU, machte sich bei einem Besuch des Telgter Baustoffhandels ein Bild der Situation vor Ort.

Geschäftsführer Christian Pohlmann schilderte den Umfang der Lieferschwierigkeiten und die Probleme der Preisentwicklung nicht nur bei Holz, sondern auch bei Dämmstoffen, Kunststoffrohren oder Metallwaren. Schnelle Lösungen seien nicht in Sicht, so der Baustoffexperte. Auch Fehlentscheidungen einiger großer Hersteller – zum Teil auch coronabedingt – seien die Ursache für die aktuellen Lieferengpässe. Eine starke Exportnachfrage verschärfe die Lage zusätzlich für die heimischen Kunden. Allerdings könnten Zölle oder andere Beschränkungen nicht zur Verbesserung der Versorgungslage beitragen. „Auf längere Sicht schaden solche Zwangsmaßnahmen allen Beteiligten“, waren sich die Teilnehmer einig.

Henning Rehbaum wies auf einen Materialgipfel in Düsseldorf hin, bei dem sich NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach, Umweltministerin Ursula Heinen-Esser und Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart mit den führenden Branchenvertretern der Baustoffwirtschaft und des Handwerks treffen werden, um gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

„Wir haben den dringend nötigen Wohnungsbau in NRW in Schwung gebracht und brauchen viel mehr energetische Gebäudesanierung für den Klimaschutz. Deswegen nehmen wir die Lieferschwierigkeiten am Bau und die gerade für junge Familien schwierigen Kostensteigerungen bei Einfamilienhäusern sehr ernst“, kommentierte Rehbaum.

Startseite