1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Ludger Tepper geht nach 14 Jahren

  8. >

Musikzuges Westbevern-Dorf: Silivia Markfort ist neue Vorsitzende

Ludger Tepper geht nach 14 Jahren

Westbevern

Eine Ära geht zu Ende: Nach 14 Jahren verlässt Ludger Tepper den Posten des Vorsitzenden des Musikzuges Westbevern-Dorf. Seine Nachfolgerin ist keine Unbekannte.

Von Bernhard Niemannund

Ludger Tepper übergibt nach 14 Jahren als erster Vorsitzender das Amt in die Hände von Silvia Markfort, die sich mit einem Gutschein für die erfolgreiche Arbeit von Ludger bedankt . Foto: privat

Das waren bewegende Worte: „Ich habe die Arbeit gerne gemacht. Es war eine schöne Zeit, die Spaß bereitet hat. Das gute Miteinander, die Absprachen, die Unterstützung und auf alle war Verlass“, stellte Ludger Tepper unter dem lang anhaltenden Beifall der Mitglieder des Musikzuges Westbevern-Dorf bei der Generalversammlung im Gasthof „Zur Bever“ heraus. Nach 14 Jahren (von 2008 bis 2022) als Vorsitzender und seiner zuvor von 2005 bis 2008 dreijährigen Tätigkeit als zweiter Vorsitzender sah Luger Tepper die Zeit gekommen, das Amt des „Chefs“ in jüngere Hände zu legen.

Silivia Markfort, seit vielen Jahren bereits in der Vorstandsarbeit als Jugendwartin und seit 2008 als zweite Vorsitzende tätig, wurde einstimmig zur Nachfolgerin von Ludger Tepper gewählt. „Wir haben Ludger viel zu verdanken. Es hat Zeichen gesetzt und ein bestelltes Feld übergeben“, lobte Silvia und überreichte ihm für die vielen Jahre der Vorstandsarbeit einen Gutschein für einen gemeinsamen Abend mit seiner Frau mit dem Ziel GOP-Varietè.

Weiter im Musikzug aktiv

Tepper wird aktiv auf dem Tenorhorn oder auch Flügelhorn und als Ausbilder dem Musikzug erhalten bleiben. „Wir hoffen, dass wir in Zukunft wieder den gewohnten Auftritten nachgehen können. Wichtig ist auch der Zusammenhalt. Insgesamt sind wir relativ gut aus der bisherigen Corona-Pandemie heraus gekommen“, so die neue Vorsitzende, die sich freute, dass sie auf eine eingespielte Vorstandsmannschaft setzen kann.

Einstimmig gewählt wurden Nico Weilke als zweiter Vorsitzender (satzungsgemäß für ein Jahr) sowie Volker Meier (Schriftführer und Notenwart). Da die Einnahmen für Auftritte aufgrund der Pandemie fehlten, aber der Musikzug auf Einzelspenden bauen konnte, verzeichnete er eine solide Kassenlage. Der Vorstand dankte daher allen Spendern von großen und kleinen Beiträgen, die so dafür sorgen, dass der Musikzug finanziell bisher einigermaßen glimpflich durch die Pandemie und ihre Folgen gekommen ist.

Bericht der Dirigentin Monika Greve-Laufer

Als Kassenprüfer fungieren Sebastian Lott und Sahra Laufer. Die neue Dirigentin Monika Greve-Laufer berichtete, dass ihr die gemeinsame Probenarbeit mit dem Aktiven viele Freude bereite: „Alle ziehen gut mit. Es macht Spaß.“ Da der Musikzug der erste Verein mit Blasinstrumenten sei, den sie dirigiere, und der eine relativ breite Liedauswahl habe, sei es für die Dirigentin eine sehr spannende und schöne Tätigkeit. Ihr Fazit: „Wir können gegenseitig noch ganz viel voneinander und miteinander lernen.“

Ein Schwerpunkt ist seit Jahren die Ausbildung auf verschiedenen Instrumenten. Das nutzen derzeit einige Jugendliche, die auf dem Tenorhorn, der Trompete und der Flöte unter Anleitung der Ausbilder üben. „Wir würden uns freuen, wenn wir weitere Neue gewinnen könnten“, sagte die neu Vorsitzende. Die würden sich in die Riege gestandener Musikerinnen und Musiker einreihen, die bereits einige Jahrzehnte im Musikzug aktiv spielen.

Ehrungen langjähriger Mitglieder

Nico Weilke kann auf eine 30-jährige Vereinszugehörigkeit blicken. Die Auszeichnung mit der goldenen Vereinsnadel wird nachgeholt, da der Jubilar verhindert war. Sebastian Lott, Michael Lott, Sven Kappelhoff und Andreas Terborg sind seit 20 Jahren Vereinsmitglied.

Die Vorfreude auf den bevorstehenden musikalischen Osterdämmerschoppen, der am Ostermontag (18. April) ansteht, war bei allen Mitgliedern spürbar. Die Vorbereitungen dazu sind in vollem Gange. Den Osterdämmerschoppen gestalten der Musikzug und der Vadruper Fanfarenzug gemeinsam, wobei die Organisation und der Austragungsort Jahr für Jahr wechseln. Am Ostermontag sind die Vadruper Musiker an der Reihe.

Die 25. Veranstaltung dieser Art, die neben der Musik und Gesprächen auch Kontaktpflege beinhaltet, findet auf dem Schulhof der ehemaligen Grundschule in Vadrup statt. Musikalisch untermalen wird der Musikzug bereits am 9. April die Generalversammlung des Bürgerschützenvereins Westbevern-Dorf

Startseite
ANZEIGE