1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Masken und Hilfspakete verteilt

  8. >

Verein Raestruper Gemeindehaus

Masken und Hilfspakete verteilt

Telgte

Jedes Mitglied des Vereins Raestruper Gemeindehaus erhielt in der vergangenen Woche ein Anschreiben und einen Mund-Nasenschutz mit aufgedrucktem Vereinslogo.

wn

Der Verein Raestruper Gemeindehaus, hier Michael und Jessica Niebrügge, hat Masken mit Vereinslogo entworfen. Foto: privat

Als kleines Trostpflaster für die aufgrund der Coronakrise fehlenden Vereinsaktivitäten hat sich der Vorstand des Vereins Raestruper Gemeindehaus (RGH) jetzt eine kleine Geste einfallen lassen, um sich bei den Mitgliedern, Freunden und Gönnern in Erinnerung zu rufen. Jedes Mitglied erhielt in der vergangenen Woche ein Anschreiben und einen Mund-Nasenschutz mit einem aufgedruckten Vereinslogo, heißt es in einer Pressemitteilung. 90 Masken sind noch übrig und können gegen eine Spende erworben werden.

Als weitere Aktivität wurden jetzt Spenden für den Verein „Ein Rucksack voller Hoffnung“ aus Münster gesammelt. Hier werden am Borromaeum Hygieneartikel und warme Kleidung für Obdachlose zusammengetragen. Gaby Altefrohne und Ulla Niebrügge haben die Spenden überbracht. Beide berichteten, wie schön es war zu sehen, wie die Unterstützung direkt wieder an wartende Obdachlose weitergegeben wurde.

Der RGH hat sich auch bereit erklärt, dem Verein „Schmetterlingshof“ mit Mannes- und Frauenkraft unter die Arme zu greifen. Dieser kümmert sich um traumatisierte Kinder und ist seit Kurzem im Hof von Haus Lohfeld an der K 19 ansässig. Hier ist eine Kooperation der beiden Vereine geplant.

Zudem wird der RGH wieder den Telgter Teiler unterstützen. Dort werden jedes Jahr zu Weihnachten Pakete für bedürftige Telgter gesammelt und ausgegeben. Der RGH wird am Dienstag, 15. Dezember, Pakete in Raestrup einsammeln und diese am gleichen Tag beim Telgter Teiler abgeben. Wer in Raestrup wohnt und ein Paket spenden möchte, meldet sich per Whatsapp unter  01 57 /76 94 67 79 bei Ulla Niebrügge oder unter  0 25 04 /16 78. Es sollten Name und Adresse angegeben werden. Es darf auf den Anrufbeantworter gesprochen werden. Die Pakete werden zwischen 13 und 16 Uhr abgeholt.

Auch wenn der Verein in diesem Jahr in der Öffentlichkeit nicht oft sichtbar war, so laufen die Planungen weiter. Der Bau des Gemeindehauses in Raestrup wird mit Nachdruck verfolgt. Momentan wartet der RGH auf die Baugenehmigung durch den Kreis Warendorf. Erst dann kann der Verein zum Stichtag 30. September 2021 den Förderantrag bei der Bezirksregierung stellen.

Des Weiteren fehlen natürlich auch noch Spenden, um die Finanzierung auf sichere Beine zu stellen. Spendenanfragen in Coronazeiten sind schwierig und haben momentan häufig nicht die gewünschte Akzeptanz. Aber der Verein bleibt dran und hofft, im nächsten Jahr mit dem Stellen des Förderantrages bei der Bezirksregierung, einen großen Schritt weiter zu sein. Seit 2015 arbeiten Jung und Alt im Ortsteil Raestrup an der Umsetzung des Treffpunkts.

Startseite
ANZEIGE