1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Mit frischem Elan ins neue Jahr

  8. >

Versammlung der Schützengilde Raestrup 1931

Mit frischem Elan ins neue Jahr

Telgte

Nach dreijähriger Pause durften die Mitglieder der Schützengilde Raestrup 1931 in diesem Jahr wieder kräftig feiern und bekamen mit Klaus Röttgermann einen neuen Kaiser. Der will den Verein mit „kaiserlichem Elan“ ins neue Jahr führen.

Von Bernd Pohlkamp

Das Kaiserpaar Elke und Klaus Röttgermann führt die Schützengilde ins neue Jahr. Foto: Bernd Pohlkamp

Eine durchweg zufriedenstellende Bilanz ihrer Schützenfesttage zog die Schützengilde Raestrup 1931 auf ihrer Generalversammlung im Vereinslokal der Gaststätte Büscher. Dem zweiten Schriftführer Maximilian Decker war es vorbehalten, die Feierlichkeiten etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Mit Freude erinnern sich die Raestruper daran, dass nach dreijähriger Corona-Zwangspause Kaiserwetter herrschte und so die Schützen einen Bilderbuch-Re-Start aufs Parkett legten.

1092 Tage musste die Schützengilde warten, um endlich wieder ein Schützenfest feiern zu können. Es sollte das erste Königsschießen nach drei Jahren für die Raestruper werden. Zum Höhepunkt des Festes hatte der Verein keinen neuen König, sondern mit Klaus Röttgermann einen neuen Kaiser. Und der hatte Spaß und nahm in der Menge des Publikums ein richtiges Freudenbad. Diese Stimmung übertrug er auch auf die Generalversammlung, an der er natürlich teilnahm.

Ordentlich geführte Kasse

Vorsitzender Michael Büscher lobte die ausgezeichnete Versammlungsteilnahme von immerhin 32 Schützenschwestern und -brüdern, überwiegend Mitglieder der Ehrengarde. Kassierer Michael Hartmann bescheinigten die Kassenprüfer eine ordentlich geführte Kasse. Die Entlastung des Kassierers erfolgte einstimmig.

Vorstandswahlen gab es keine. Der Mitgliedsbeitrag in Höhe von 20 Euro bleibt nach einstimmigen Beschluss unverändert. Besprochen wurde das nächstjährige Schützenfest, das vom 18. bis zum 20. Mai 2023 stattfinden wird. Dann könnte nach dem Kaiserjahr wieder ein Königsjahr folgen.

Im neuen Jahr hat zunächst Geselligkeit wieder Trumpf. Denn bei der Schützengilde geht es um mehr als nur um Uniform und Parademarsch. Geselligkeit und Kameradschaft sollen auch in Zukunft weiter gefördert werden. Los geht´s zu Beginn des neuen Jahres: Die Raestruper „dreschen“ die Karten auf die Tische. Ihr Doppelkopf-Turnier hat schon Tradition. Es steht am 6. Januar 2023 (Freitag) um 19.30 Uhr in der Gaststätte Büscher auf dem Programm. Am 21. Januar lädt die Schützengilde zu ihrer alljährlichen Winterwanderung ein. Michael Büscher hat für das neue Jahr einen Wunsch: „Den kaiserlichen Schwung ins neue Jahr mitnehmen.“

Startseite