1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Nächtliche Suche nach Kupferdieb

  8. >

Polizeieinsatz mit Wärmebildkamera

Nächtliche Suche nach Kupferdieb

Telgte

Ein angeblicher Kupferdieb wurde am frühen Mittwochmorgen in Telgte mit der Wärmebildkamera eines Hubschraubers in ihrem Versteck ausfindig gemacht. Allerdings erhärtete sich der Verdacht gegen den Mann anschließend nicht.

-agh -

Ein Polizeihubschrauber wurde bei der Suche nach Kupferdieben eingesetzt. Foto: Annette Metz

Am frühen Mittwoch werden vermutlich einige Telgter durch einen über der Stadt kreisenden Hubschrauber wach geworden sein. Dank der Wärmebildkamera unter dem Helikopter konnte ein vermeintlicher Kupferdieb ausfindig gemacht werden, der sich allem Anschein nach vor dem Polizeizugriff versteckte.

Nach Angaben der Pressestelle der Kreispolizeibehörde in Warendorf war gegen 3.15 Uhr ein 34-jähriger Telgter an der Schleifstiege durch Geräusche wach geworden, hatte den Vorfall beobachtet und die Polizei alarmiert. Bei der Suche kam dann auch der Hubschrauber zum Einsatz. In der Nähe der August-Winkhaus-Straße wurde wenig später ein Mann festgenommen, der sich dort versteckt hatte.

In der Nähe des Tatorts an der Schleifstiege fanden Beamte später mehrere herumliegende Abflussrohre aus Kupfer, die offensichtlich abmontiert und zum Abtransport bereitgelegt worden waren.

Der vorläufig Festgenommene, ein 38-Jähriger, macht weder Angaben zu dem Tatvorwurf noch zu einem möglichen Mittäter. Der Mann wurde nach Abschluss der Maßnahmen aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen, da der dringende Tatverdacht nicht erhärtet werden konnte.

Startseite
ANZEIGE