1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Neustart mit jazzigen Klängen

  8. >

Kostenloses Doppelkonzert am 13. Juni im Bürgerhaus

Neustart mit jazzigen Klängen

Telgte

„UniJAZZity“ und die Big Band der Musikschule der Stadt Telgte werden am 13. Juni ein Doppelkonzert im Bürgerhaus gestalten und damit nach Monaten der Pause wieder einen ersten kulturellen Leckerbissen bieten.

„UniJAZZity“ Foto: privat

Zu einem Doppelkonzert laden „UniJAZZity“ und die Big Band der Musikschule alle Interessierten am 13. Juni um 17 Uhr in das Bürgerhaus ein.

„Die neuen Lockerungen machen es möglich. Das Bürgerhaus öffnet nach Monaten endlich wieder seine Pforten. Mit einem Doppelkonzert geht es los“, schreiben die Verantwortlichen.

Allerdings: Weiterhin gelten coronabedingte Vorsichtsmaßnahmen. Die Gästezahl ist begrenzt, so dass genügend Abstand zwischen verschiedenen Haushalten eingehalten werden kann. Voranmeldungen für das knappe Kartenkontingent sind bis zum 10. Juni um 12 Uhr bei Tourismus + Kultur Telgte,

 69 01 00, möglich.

Am Veranstaltungstag muss ein Nachweis über einen aktuellen offiziellen, negativen Schnelltest, ein Nachweis über eine Impfung oder Genesung vorgezeigt werden. Ansonsten gelten die üblichen Hygieneregeln wie FFP2-Maske und Abstand.

Der Einlass ist um 16 Uhr, der Konzertbeginn um 17 Uhr. Als besonderes Special ist diese erste Kulturveranstaltung kostenfrei.

„UniJAZZity“, das Jugend-Jazz-Orchester Westfalen, hat sich in der Musikszene des Landes einen Namen gemacht. Die junge Bigband steht für varianten- und temporeichen Jazz quer durch die verschiedenen Stile und Epochen – vom klassischen Bigband-Sound der 1950er Jahre über lateinamerikanische Rhythmen bis hin zu feinfühligen Balladen.

Die Liebe zur Swing- und Jazzmusik der 30er und 40er Jahre verbindet die Musikerinnen und Musiker der Big Band der Musikschule. Die großen Namen dieser Zeit, wie Benny Goodman, Duke Ellington und Glenn Miller stehen auch heute noch für die eingängigen Arrangements. Die swingenden Rhythmen und der satte Sound begeistern das Publikum noch immer. Auch die Besetzung der Big Band orientiert sich mit Tenor-, Alt- und Baritonsaxofonen, Posaunen, Trompeten, Querflöten, Klarinette, Piano, Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug an den Bands dieser Zeit.

Dass aus den rund 20 Laienmusikern ein harmonischer Klangkörper entsteht, dafür ist der Bandleader Dieter Kuhlmann verantwortlich. Er studierte bei Bart van Lier Jazzposaune und arbeitet als Lehrer und freischaffender Musiker.

„Durch die Zugehörigkeit zur Musikschule stoßen immer wieder qualifizierte, hervorragend ausgebildete Nachwuchsmusiker als willkommene Verstärkung zur Band“, heißt es weiter.

Startseite