1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. „Nicht unter Wert verscherbeln“

  8. >

Mehrfamilienhausgrundstücke im Baugebiet Telgte-Süd

„Nicht unter Wert verscherbeln“

Telgte

Diese Frage stellen sich dieser Tage viele: Wie geht es weiter mit den städtischen Mehrfamilienhausgrundstücken im Baugebiet Telgte-Süd. Bekanntlich liegt das Vergabeverfahren aktuell auf Eis.

Von Stefan Flockert

Baugebiet Telgte Süd Foto: Jürgen Fieber

Das Vergabeverfahren für die städtischen Mehrfamilienhausgrundstücke im Baugebiet Telgte-Süd war (wie berichtet) aus vielerlei Gründen nicht von Erfolg gekrönt. Jetzt ist es auch förmlich aufgehoben, sagte Bürgermeister Wolfgang Pieper in der Sitzung des Rates. Nun sei die Stadt in der Lage, ein freies Verhandlungsverfahren zu eröffnen.

Gemeinsam mit allen Fraktionen soll nun ein Weg gefunden werden, „was wir wollen“, so Pieper. Ende Februar/Anfang März soll ein Workshop auch mit externen Fachleuten stattfinden. Pieper betonte aber auch, dass man die Grundstücke „nicht unter Wert verscherbeln“ dürfe. „Auch den öffentlich geförderten Wohnungsbau dürfen wir nicht aus dem Auge verlieren.“ Der verzögerte Verkauf der Flächen hat auch Auswirkungen auf den städtischen Etat, in dem Gelder aus den Veräußerungen eingeplant sind. Auf Frage von Klaus Resnischek (SPD) antwortete Kämmerer Stephan Herzig: „Je später das Geld kommt, desto gefährlicher wird das für den Haushalt.“

Startseite