1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Osnabrücker wieder auf dem Weg

  8. >

Anmeldungen für Telgter Teilnehmer notwendig

Osnabrücker wieder auf dem Weg

Telgte/Osnabrück

Am 9. Juli (Samstag) werden die Teilnehmer der Wallfahrt von Osnabrück nach Telgte wieder in der Emsstadt erwartet. Auch eine Gruppe aus Telgte wird dabei sein, zudem gibt es die Möglichkeit, als Fahrradpilger teilzunehmen

Von A. Große Hüttmannund

Am kommenden Samstag werden die Teilnehmer der Wallfahrt von Osnabrück nach Telgte wieder in der Emsstadt erwartet. Auch eine Gruppe aus Telgte wird dabei sein, zudem gibt es die Möglichkeit, als Fahrradpilger teilzunehmen. Foto: Große Hüttmann

Die Erleichterung ist Karlheinz Schomaker, Technischer Leiter der Osnabrücker Wallfahrt, anzumerken. „Wir freuen uns sehr, dass es endlich wieder losgehen kann“, sagt er. Denn die größte Fußwallfahrt im deutschsprachigen Raum wird nach zwei Jahren coronabedingter Unterbrechung am Samstag (9. Juli) um 15.45 Uhr wieder in Telgte erwartet.

Die Osnabrücker kommen zum 170. Mal zur Muttergottes. Der Leitgedanke lautet – analog zum Wallfahrtsmotto – „Himmel und Erde berühren“.

Mit voraussichtlich weniger Teilnehmern als sonst rechnet die Wallfahrtsleitung in diesem Jahr vor allem wegen der Unsicherheiten in Zusammenhang mit der Pandemie. Die Sommerferien spielen für das Gros der Teilnehmer indes keine Rolle, erst Mitte Juli ist der letzte Schultag in Niedersachsen.

Pandemiebedingte Einschränkungen wird es nicht geben. Zwischen den einzelnen Gruppen sollen nach Möglichkeit Abstände gehalten werden, zudem wird wahrscheinlich das Maskentragen an Stationen empfohlen.

Wenn sich die Wallfahrtsteilnehmer wieder auf die rund 46 Kilometer lange Strecke machen, dann ist wieder eine größere Gruppe aus Telgte dabei. Über viele Jahre hat der verstorbene Prälat Dr. Egon Mielenbrink die Busse gesponsert und die Telgter begleitet. Um die Kosten für den nächtlichen Transport von Telgte nach Osnabrück zu decken, wird eine Spendendose durch die Busse gereicht. Nach Auskunft der Kirchengemeinde entstehen Kosten in Höhe von acht Euro pro Person.

Die Busse fahren wie immer in der Nacht von Freitag auf Samstag um 0.30 Uhr ab Baßfeld ab. Um die Zahl der Mitfahrer zu ermitteln, wird um Anmeldungen unter

 93 23 10 oder 93 23 111 oder per Mail an stmarien-telgte@bistum-muenster.de gebeten.

Es wird neben den Fußpilgern auch wieder eine Fahrradgruppe geben. Interessierte treffen sich um 5 Uhr auf dem Kirchplatz St. Clemens. Unter der Führung von Norbert Lemli fährt die Gruppe dann zum Bahnhof in Vadrup und nimmt von dort den Zug (6.10 Uhr) nach Osnabrück. In Osnabrück starten die Fahrradpilger um 7.30 Uhr an der Johannes-Kirche. Am Marien-Stift in Hagen gibt es die Möglichkeit, den Bahnhof Natrup-Hagen als Ausstieg zu nutzen und sich um 9.15 Uhr den Fahrradpilgern während der Frühstückspause anzuschließen. Für Verpflegung ist selbst zu sorgen, betonen die Verantwortlichen.

Startseite
ANZEIGE