1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Papierschiff fasst eine ganze Gruppe

  8. >

Verschiedene Projekte rund um das Thema „Papier – das fetzt“ in der Kita Abenteuerland

Papierschiff fasst eine ganze Gruppe

Telgte

Verschiedene Projekte rund um das Thema Papier standen in den vergangenen Wochen in der Kita Abenteuerland im Mittelpunkt. Unter anderem wurde ein riesiges Papierschiff gebaut, in dem eine ganze Gruppe Platz hat.

Von und

Foto: privat

Dass kleine Forscher Großes vollbringen können, das stellten Kinder aus dem Abenteuerland eindrucksvoll unter Beweis. Aus 200 WN-Zeitungsseiten falteten und klebten sie ein Papierboot, in das anschließend eine ganze Gruppe passte.

„Papier – das fetzt“ ist das Motto eines Projektes des „Hauses der kleinen Forscher“, an dem sich die Kindertagesstätte beteiligt. Dabei beschäftigten sich die Kinder unter entsprechender Anleitung ihrer Erzieherinnen und Erzieher auf vielfältige Weise mit dem Thema.

Unter anderem wurde ein kleines Papier-Passagierschiff gebaut, in dem anschließend so viele Gummibärchen wie möglich als „Passagiere“ untergebracht werden mussten. Zudem gab es einen Aktionstag mit verschiedenen Experimente rund um das Papier. Die Aktionen erfolgten in Zusammenarbeit mit der Netzwerkkoordinatorin der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ Birgit Ruppert.

Nicht nur die Kinder hatten großen Spaß an den verschiedenen Projekten, sondern auch zwei Abgeordnete aus der Region, die sich in den vergangenen Tagen vor Ort die Ergebnisse ansahen. Sowohl Bernhard Daldrup (SPD) als auch Daniel Hagemeier (CDU) zeigten sich angesichts der Ergebnisse und der Freude, mit der die Kleinen bei der Sache waren, mächtig beeindruckt.

Hagemeier plant jetzt sogar, demnächst als Tagespraktikant in die Kita zurückzukehren, um sich weiter über die Bedarfe und die Arbeitsbedingungen vor Ort zu informieren. „Nur wenn man sich an der Basis informiert, kann man politisch agieren, um die Bildungslandschaft in NRW zu optimieren“, so das Landtagsmitglied.

Auch das Bundestagsmitglied Bernhard Daldrup, der einige Tage vorher im Abenteuerland zu Gast war, zeigte sich beeindruckt.

In Begleitung von Helge Hüdepohl, Leiter der Mäusegruppe, dem Ausbildenden Moritz Ludwig und vielen Kindern verschaffte er sich einen Eindruck von den Aktivitäten rund um das Thema Papier.

„Der Tag der kleinen Forscher ist eine tolle Sache. Er weckt bei Kindern den Spaß am Entdecken und Experimentieren. Die Kinder haben sichtlich Freude an den durchgeführten Projekten rund um das Thema“, fasste Daldrup seinen Eindruck in der Kindertagesstätte „Abenteuerland“ zusammen.

Der „Tag der kleinen Forscher“ wird vom „Haus der kleinen Forscher“, einer gemeinnützigen Stiftung, in Kooperation mit lokalen Partnern in Kindertageseinrichtungen umgesetzt. Gefördert wird er vom Bundesministerium für Forschung und Bildung und von Partnerorganisationen.

Startseite